Bewerbungen

Wie Sie erfolgreich durch das zweite Vorstellungsgespräch kommen

Wie Sie erfolgreich durch das zweite Vorstellungsgespräch kommen
geschrieben von Dr. Jürgen Nawatzki

Wenn Sie das erste Vorstellungsgespräch erfolgreich gemeistert haben, folgt mit etwas zeitlichem Abstand in der Regel das zweite Vorstellungsgespräch. In diesem geht es dann thematisch in erster Linie um Ihr neues Aufgabengebiet sowie um Ihre Arbeitskonditionen, also um Komponenten wie Ihrem Gehalt bis hin zu vom Unternehmen gewährten Vergünstigungen (Benefits). Lernen Sie hier mehr.

Selbstverständlich bereiten Sie sich auf das zweite Vorstellungsgespräch genauso gründlich vor, wie auf das erste! Rechnen Sie damit, dass man Ihnen noch einmal gründlich auf den Zahn fühlen wird. Das neue Aufgabengebiet und die Arbeitskonditionen bilden die Schwerpunkte des Gesprächs. Oft ist jetzt auch der potenziell neue Fachvorgesetzte, also zum Beispiel Ihr zukünftiger neuer Abteilungsleiter, zusätzlich zum Personalchef bei dem Gespräch anwesend.

Zudem bietet das zweite Vorstellungsgespräch häufig die Gelegenheit, seinen eventuell neuen Arbeitsplatz zu besichtigen und die neuen Kollegen kennen zu lernen.

Das zweite Vorstellungsgespräch behandelt Ihre Arbeitsbedingungen im Detail

Hier geht es um Details zu Ihrem Aufgabengebiet: um Kompetenzen und Vollmachten, um Geheimhaltungspflichten, um Konkurrenzklauseln und Nebenbeschäftigungen. Auch Arbeitszeiten und Urlaubsansprüche, Kündigungsfristen und die Probezeit sind Gesprächsthemen.

Gehaltsbestandteile

Hierzu gehören die Bezahlung, ein eventueller Dienstwagen und sogenannte Benefits, wie eine betriebliche Altersversorgung, eine betriebliche Unfallversicherung und die Übernahme von Umzugskosten durch den Arbeitgeber.

Ab einem Jahresgehalt von ca. 30.000,- Euro geben Sie Ihren Gehaltswunsch immer als Bruttojahresgehalt an. Bedenken Sie bitte, dass dieses dann auch das potenzielle Weihnachts- und Urlaubsgeld enthält. Entweder geben Sie es in Form einer Spanne an, zum Beispiel 40.000,- bis 43.000,- per anno oder als absoluten Betrag, beispielsweise 50.000,- Euro per anno.

Unter 30.000 Euro Jahreseinkommen geben Sie Ihren Gehaltswunsch bitte als Bruttomonatsgehalt an: zum Beispiel 1.750,- Euro pro Monat.

Gehaltserhöhung bei einem Wechsel ist auch ein Thema für das zweite Vorstellungsgespräch

Bedenken Sie, dass Sie bei einem Wechsel bei gleicher oder ähnlicher Funktion und innerhalb der Branche etwa 10 Prozent bis 15 Prozent mehr Gehalt verlangen können.

Und jetzt viel Erfolg bei Ihrem zweiten Vorstellungsgespräch!

Bildnachweis: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Jürgen Nawatzki