Bewerbungen

Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor?

Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor?
geschrieben von Dr. Christoph Engels

Gratulation. Sie haben es geschafft und sind zu einem Vorstellungsgespräch geladen. Jetzt kommt der vielleicht schwierigste Part. Sie müssen sich als Fachkraft und auch Person verkaufen. Dazu gehören neben angemessener Kleidung, dem richtigen Auftreten und Benehmen vor allem auch das Beantworten von Fragen, die nicht immer einfach sind. Wie Sie sich optimal vorbereiten, klärt dieser Beitrag.

Ausgeruht, frisch und positiv zum Gespräch

Sorgen Sie dafür, dass Sie die Nacht vor dem Interview gut schlafen. Vorsicht vor Medikamenten und Alkohol am Vorabend. Gönnen Sie sich eine leichte Mahlzeit vor dem Gespräch, so dass Ihr Magen nicht knurrt. Sehr wichtig: Bringen Sie sich in eine positive, optimistische Stimmung. Denken Sie an die größten Erfolge in Ihrem Leben. Gehen Sie in dieser Stimmungslage auf die Interviewer zu, zeigen Sie ein gesundes, jedoch nicht übertriebenes Selbstbewusstsein.

Unterlagen

Bringen Sie eine Mappe mit zum Vorstellungsgespräch. Darin befinden sich die Einladung und Wegbeschreibung, zwei oder drei Sätze ihrer Bewerbungsunterlagen, ein Notizblock und Ihre Visitenkarten.

Kleider machen Leute

Zum ersten Eindruck gehört, wie Sie optisch auf die Einladenen wirken. Achten Sie auf eine frisch gewaschene, gebügelte und vor allem angemessene Kleidung, die zum Unternehmen und zur Stelle passt. Hat das Unternehmen eine ausgeprägte Corporate Identity? Dann macht es sich gut, wenn Sie diese Farben bei Ihrer Kleiderwahl berücksichtigen, z. B. bei Ihrer Krawatte oder Ihrem Tuch. Legen Sie Wert auf Ihre Schuhe. Männer tragen keine kurzen Socken, Frauen keine zu körperbetonten Sachen. Ihre Kleidung sollte des Weiteren nicht komplett neu sein; das wirkt künstlich und unecht.

Haare, Zähne, Fingernägel

Zu Ihrer Optik gehört ihre Frisur. Ist Ihr Haarschnitt noch erkennbar? Wenn nicht, dann vorher zum Friseur. Bei Männern: Haarbüschel in den Ohren oder Nasenlöchern sind zu beseitigen, extrem buschige Augenbrauen zu stutzen. Reinigen Sie Ihre Zähne gründlich und benutzen Sie Mundwasser, um Mundgeruch zu vermeiden. Eine Selbstverständlichkeit ist ebenfalls, dass Sie gepflegte Hände und Fingernägel besitzen.

Fragen zum Unternehmen

Kommen wir nun zu den Fragen. Vor dem Gespräch haben Sie alle wichtigen Informationen zur Stelle und über den Arbeitgeber gesammelt. Bei einem Unternehmen sind dies: Angebot, Zielgruppe, Kunden, Markt, Konkurrenz, wirtschaftliche Entwicklung, Name des Vorstands. Im Gespräch wird man Sie testen, wie gut Sie sich vorab informiert haben. Notieren Sie in ihrer Mappe, welche Fragen Sie selbst noch an das Unternehmen haben. Dies verdeutlicht Ihr Interesse und ebenfalls Ihre Auseinandersetzung mit dem potentiellen Arbeitgeber.

Fragen zu Ihrer Person und Einstellung

Der schwierigste und aufwändigste Teil Ihre Vorbereitung besteht darin, mögliche Fragen zu antizipieren und die richtigen Antworten parat zu haben. Hier einige typische Fragen von Personalern an Bewerber:

  • Wir möchten Sie gerne kennenlernen. Erzählen Sie uns etwas über sich.
  • Was reizt Sie persönlich an dieser Stelle?
  • Warum wollen Sie gerade für uns arbeiten?
  • Was erwarten Sie von uns und der neuen Aufgabe?
  • Was waren Ihre wichtigsten beruflichen Erfolge?
  • Was zeichnet Sie als Mensch aus?

Gehen Sie Ihre Antworten mit jemandem durch, der sich im Personalwesen auskennt und/oder ein gutes Urteilsvermögen besitzt. Über Sie Ihre Antworten.

KO-Kriterien

Zum Schluss noch einige Knock-out Kriterien:

  • Unpünktlichkeit
  • Unpassende Kleidung
  • Ungepflegtheit
  • Schlechte Gesprächsvorbereitung
  • Vorlautes oder unhöfliches Verhalten
  • Selbstüberschätzung, Prahlerei
  • Große Unsicherheit
  • Mangel an Begeisterung und Engagement
  • Keine klaren beruflichen Ziele
  • Übertriebene Gehaltswünsche
  • Annahme von Handy-Gesprächen
  • Viel Erfolg!

Über Ihren Experten

Dr. Christoph Engels

Leave a Comment