Bewerbungsunterlagen

Die richtige Wahl der Bewerbungsmappe: Darauf sollten Sie achten

Die richtige Wahl der Bewerbungsmappe: Darauf sollten Sie achten
geschrieben von Burkhard Strack

Bei einer schriftlichen Bewerbung zählt selbstverständlich der Aufbau und die Vollständigkeit Ihrer eingereichten Unterlagen. Doch auch der Wahl der Bewerbungsmappe sollten Sie Aufmerksamkeit zukommen lassen. Hier können Sie mit der richtigen Auswahl das berühmte I-Tüpfelchen setzen, oder bei Fehlern wichtige Sympathiepunkte unnötiger Weise verschenken.

Wie bei so vielen Dingen im Leben, gibt es auch bei der Wahl der Bewerbungsmappe keine Patentlösung. Entscheidend ist hier, in welchem Sektor Sie sich bewerben und welche ästhetischen Ansprüche der potenzielle Arbeitgeber hat. Besuchen Sie daher unbedingt die Homepage des Betriebes, damit Sie ein Gefühl dafür bekommen.

Klassiker: Klemmhefter

Die Wahl der Bewerbungsmappe fällt sehr oft auf den Klemmhefter aus Kunststoff. Er ist für Sie als Bewerber nicht nur günstig in der Anschaffung, sondern wird auch von Arbeitgebern oft bevorzugt. Vorteil ist hier, dass man die einzelnen Dokumente schnell aus der Mappe nehmen kann. Das Handling ist erfrischend unkompliziert.

Wählen Sie bevorzugt einen Hefter mit transparentem Deckblatt, sodass die erste Seite direkt durchscheint. Das weckt das Interesse umso mehr.

Gern gesehen: Zwei- und dreiteilige Kartonmappen

So mancher Arbeitgeber sieht jedoch auch mehrteilige Mappen als ideale Wahl der Bewerbungsmappe an. Hier können einzelne Dokumente parallel betrachtet werden, was eine bessere Übersicht ermöglicht und enorm Zeit sparen kann. Zudem bestehen die Mappen aus festem Karton, was viele Menschen angenehmer als Kunststoff finden.

Nachfragen zur Wahl der Bewerbungsmappe erlaubt

Haben Sie vor dem Einreichen Ihrer Bewerbungsunterlagen die Möglichkeit ein erstes Telefongespräch mit dem Chef oder der Personalabteilung zu führen, können Sie direkt nachfragen, ob eine Mappenform bevorzugt wird. Das zeugt nicht nur von Ihrem ehrlichen Interesse am Betrieb, sondern zeigt direkt Ihre Bereitschaft zur Anpassung an Arbeitsvorgaben.

Tipp zur Farbwahl

Bei der Wahl der Bewerbungsmappe zählt neben Heftart und Material auch der Aspekt der Farbwahl. Dunkelblau und Schwarz gelten als seriös und werden vor allem bei Bewerbungen auf akademische Berufe gern gesehen. Bewerben Sie sich auf kreative Stellen, kann diese Wahl der Bewerbungsmappe aber schnell langweilig wirken. Orientieren Sie sich bei der Farbwahl idealerweise am Logo Ihres potenziellen Arbeitgebers. Damit punkten Sie in jedem Fall.

Fazit: Auch wenn es bei der Wahl der Bewerbungsmappe keine allgemeingültige Lösung gibt, kann man durch Überlegungen in den Gestaltungsaspekten (Heftart, Material, Farbe) eine individuelle Entscheidung treffen, die dem Geschmack der angeschriebenen Personalabteilung möglichst nahe kommt.

Bietet sich vorab die Möglichkeit, können Sie Ihre Kommunikationsfähigkeit beweisen und freundlich nach Vorlieben bei der Wahl der Bewerbungsmappe fragen.

Bildnachweis: Michael / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.