Yoga

Richtig mit Stress umgehen

Richtig mit Stress umgehen
geschrieben von Nicole Quast

Die meisten Menschen leben in einem permanenten Dauerstress. Langanhaltender Stress kann durch das damit ausgelöste hormonelle Ungleichgewicht nicht nur zu einer Depression führen, er ist auch einer der stärksten Erfolgsverhinderer, da Sie Ihr Potential nicht entfalten können. Was Sie dagegen tun können, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Wie hoch ist Ihr Stresslevel:

  • wenn Sie gerade vor einer Prüfung stehen
  • wenn Sie eine Präsentation (vor 100 Leuten) vorbereiten
  • wenn Sie dem Chef Ihre Meinung sagen wollen
  • wenn Ihre Kinder gerade ihren eigenen Kopf entdecken
  • wenn Sie im Stau stehen (oder ausgebremst werden)
  • wenn Ihr Partner tut, was er/sie nicht tun soll
  • wenn Sie erkennen, dass Sie heute unmöglich alles schaffen können
  • wenn Sie unter Leistungsdruck stehen und sich überfordert fühlen
  • wenn Sie Streit mit dem Nachbar haben
  • wenn Sie großem Lärm ausgesetzt sind
  • wenn Sie krank sind (und das aber nicht wollen)
  • …?

Stress zeigt sich körperlich

Auch wenn Ihr Stress durch mentale Ursachen (wie z.B. „Probleme wälzen“) ausgelöst werden kann, so zeigt sich Stress doch immer auf körperlicher Ebene. Der Körper bereitet sich durch seinen Fight-or-Flight-Mechanismus auf eine Reaktion vor: Flucht oder Kampf.

Stress zeigt sich auf körperlicher Ebene

Bei Stress werden Hormone (wie z. B. Noradrenalin, Adrenalin und Cortisol) ausgeschüttet. Diese führen zu vielen Reaktionen im Körper:

  • Die Muskulatur spannt sich mehr an (Verspannungen, Zittern, Zähneknirschen).
  • Puls und Blutdruck steigen.
  • Die Atmung wird flach und kurz.
  • Verdauung wird gehemmt (auf Dauer führt das u.a. zu Verstopfung).

Anspannung und Entspannung

Durch Stress wird prinzipiell Anspannung und Aufmerksamkeit erhöht. Das ist in einer Gefahrensituation sehr sinnvoll und eine natürliche Reaktion des Körpers. Sie führt in erster Linie zu körperlicher und mentaler Leistungssteigerung, sodass Sie in einer Gefahrensituation schnell handeln können. Das wäre auch kein Problem, wenn der Körper nach kurzer Zeit wieder „runterfährt“, die Stress-Hormone abgebaut werden können und Sie zur Ruhe kommen. Nach dem Spannungsaufbau muss ein Spannungsabbau folgen.

Was tun?

Wie gehen Sie mit Stress um, wenn Sie sich gerade mittendrin befinden? Was können Sie tun, um Ihren Stresslevel zu senken. Was können Sie tun, damit Sie einen wachen, gelassenen Geist bewahren und klare Entscheidungen treffen können (zu welchen Sie auch noch einige Tage später stehen können)?

Bildnachweis: Picture-Factory / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Nicole Quast