Wellness

Zahnhygiene: Mundwasser selber machen

Zahnhygiene: Mundwasser selber machen
Avatar
geschrieben von Christine Beckert

Es muss nicht immer ein gekauftes Mundwasser sein, welches zur gründlichen Zahnpflege beiträgt. Wenn auch Sie auf künstliche Aromastoffe oder chemische Zusatzstoffe im Mundwasser verzichten möchten, können Sie sich ganz einfach Ihre eigene Mundspülung herstellen.

Ein selbst gemachtes Mundwasser trägt zur natürlichen Zahnpflege bei, denn durch gründliches Mundspülen und Gurgeln können nicht nur die Zähne und das Zahnfleisch gepflegt werden, ebenso gut werden die Zahnzwischenräume gereinigt. Für eine gründliche Zahnpflege brauchen Sie keine Produkte aus dem Handel: Mit einfachen Hilfsmitteln und Naturprodukten können Sie sich Ihr eigenes Mundwasser herstellen!

Mundwasser selbst herzustellen bietet einige Vorteile: Zum einen wissen Sie genau, welche Bestandteile im Mundwasser enthalten sind, zum Anderen sparen Sie langfristig Geld und darüber hinaus nimmt die Herstellung von Mundwasser keine Unmenge an Zeit ein, im Gegenteil: Mundspülung selber machen geht schnell und macht außerdem viel Spaß!

Welche Zutaten benötigen Sie für die Herstellung von Mundwasser?

  • Eine kleine braune Glasflasche für das fertige Mundwasser, wenn möglich eine 250 bis 300 ml Flasche.
  • 300 ml abgekochtes Wasser (alternativ funktioniert auch weiches, kaltes Leitungswasser oder stilles Trinkwasser).
  • Eine großzügige Prise Meersalz (reines, hochwertiges Meersalz für einen erfrischenden Geschmack und saubere Zähne).
  • Ätherische Öle, je nach Geschmack und Belieben (sehr gut eignen sich Minzöl, Eukalyptusöl, Teebaumöl, Ringelblumenöl oder Nelkenöl). Für das folgende Rezept benötigen Sie bei 300 ml Mundwasser knapp 5 bis 6 Tropfen Minzöl sowie 3 bis 4 Tropfen Nelkenöl.
  • Je nach Geschmack können zusätzlich einige frische oder getrocknete Heilkräuter für die Herstellung von natürlichem Mundwasser verwenden. Sehr gut eignen sich Salbeiblätter, Zimt, Basilikum, Thymian oder frische Pfefferminze. Diese Heilkräuter können später ganz einfach zum Mundwasser hinzugegeben werden und zum Ziehen mit in die Glasflache gegeben werden. Bei der Verwendung von Heilkräutern sind Ihren Fantasien keine Grenzen gesetzt.
  • Einen halben Esslöffel Manuka Honig (trägt zur Zahnreinigung und Zahnfleischpflege bei und kann alternativ zu den ätherischen Ölen verwendet werden).

Mundwasser selbst herstellen – so geht’s

Geben Sie auf 300 ml abgekochtes Wasser alle oben genannten Zutaten, verschließen Sie die Glasflasche und schütteln diese gut. Lassen Sie das noch unfertige Mundwasser mindestens 2 Tage ruhen, bevor Sie es anwenden. Wenn Sie auf Heilkräuter verzichten und lediglich ätherische Öle verwenden, können Sie das Mundwasser gleich anwenden.

Anwendung und Aufbewahrung: Das fertige, natürliche Mundwasser sollte wie folgt angewendet werden: Einen Schluck Mundwasser nehmen, gurgeln und ausspülen. Das Mundwasser können Sie maximal eine Woche verwenden. Ohne Kräuter ist die Haltbarkeit drei bis vier Tage länger. Wenn das selbst gemachte Mundwasser aufgebraucht ist, sollten Sie alle Heilkräuter und sonstige Rückstände aus der Glasflasche beseitigen, gründlich säubern und den Herstellungsprozess von Neuem beginnen.

Bildnachweis: JackF / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Christine Beckert