Schönheit

Zu viel oder zu wenig? So setzen Sie Ihre Oberweite geschickt in Szene

Zu viel oder zu wenig? So setzen Sie Ihre Oberweite geschickt in Szene
geschrieben von Jutta Baur

Viele Frauen können sich nicht so recht mit ihrer Oberweite anfreunden. Das zeigen die steigenden Zahlen von Brust-OPs. Dabei gibt es eine Menge Tricks, um die eigene Figur richtig zu Geltung zu bringen. Gleichgültig, ob Sie meinen, zu viel oder zu wenig Oberweite zu haben.

Ein Eingriff beim Chirurgen ist keine einfache Sache. Wie jede Operation ist er mit allerlei möglichen Nebenwirkungen verbunden. Darum sollten Sie eine Brustvergrößerung oder –verkleinerung nur in Erwägung ziehen, wenn Ihr Leidensdruck so groß ist, dass Ihnen andere Maßnahmen nicht mehr helfen. Für den Alltag weitaus trickreicher ist es, die eigenen Vorteile mit der richtigen Kleidung hervorzuheben.

Mehr scheinen als sein

Um einen kleineren Busen optisch zu vergrößern, sollten Sie alles betonen, was den Blick auf Ihre Oberweite zieht. Damit sind Sie wie geschaffen für Push-ups. Diese BHs zaubern ein geradezu traumhaftes Dekolleté.

Wählen Sie bei der Kleidung Oberteile aus, die mit üppigen Volants geschmückt sind. Auch Falten oder Drapierungen am Ausschnitt erzeugen mehr Volumen. Alles, was aufträgt, ist gut geeignet, um Ihre obere Körperhälfte umfangreicher erscheinen zu lassen. Vermeiden Sie eng anliegende Pullover, wie Rollkragenpullis. Was Ihnen jedoch sehr gut steht, sind auffällige Farben und Muster. Auch dickere Stoffe sind für Sie kein Problem.

Beim Zubehör können Sie üppige, kurze Ketten nutzen. Die voluminösen Ansteckblumen, die man überall sieht, passen gut zu Ihnen.

Darf´s ein bisschen weniger sein?

Von Minimizer-BHs ist abzuraten. Sie versprechen eine Nummer kleiner zu formen. In Wirklichkeit machen sie Ihre hübschen Rundungen einfach platt. Die Form geht dabei völlig verloren. Arbeiten Sie also lieber mit optischen Verkleinerungen.

Die Oberteile sollten eine bestimmte Länge haben. Zu kurze, vielleicht sogar bauchfreie Shirts, lassen den Busen größer erscheinen. Zu lange Teile machen aus Ihnen einen unproportionierten Sack. Die günstigste Länge liegt etwa in Po-Höhe. Das streckt und zieht den Blick von der Oberweite weg auf den gesamten Oberkörper.

V-Ausschnitte schmücken Sie bei einer eher großen Oberweite. Auch Blusen mit Knopfleiste haben den gleichen Effekt. Sie sollten allerdings locker geschnitten sein. Die obersten Knöpfe geöffnet, lassen Sie verführerisch aussehen. Vermeiden Sie angerüschte Ärmel. Diese wirken leicht wie Muskelpakete auf üppigen Oberkörpern. Greifen Sie lieber zu Pullis mit Fledermaus-Ärmeln.

Achten Sie bei Ihrer Kleidung auf leichte, edle Stoffe. Samt oder dickes Material, wie grober Strick, tragen auf. Als Accessoires eignen sich ganz wunderbar lange Ketten.

Bildnachweis: hanack / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Jutta Baur