Schönheit

Zauberhafte Nägel durch Nagellackschablonen

Zauberhafte Nägel durch Nagellackschablonen
geschrieben von Jutta Baur

Haben Sie auch schön öfter überlegt, wie Sie Ihre Nägel professionell verschönern können, ohne ins Nagelstudio zu müssen? Schließlich ist so ein Besuch bei der Fachfrau nicht ganz billig. Mit Nagellackschablonen funktioniert das ganz einfach und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen.

Ein gepflegtes Äußeres ist nur mit tadellosen Fingernägeln komplett. Nicht nur schön gefeilte, saubere Nägel lassen die Trägerin apart aussehen. Auch fantasievoll gestaltete Nägel peppen die allgemeine Ausstrahlung auf. Wenn Sie selbst auch einmal kreativ tätig sein wollen, sind Nagellackschablonen genau das Richtige. Sie erhalten sie in unterschiedlichen Varianten mit verschiedensten Motiven oder Ornamenten. Die farbliche Gestaltung ist völlig frei. Selbst Kombinationen unterschiedlicher Ausführungen sind ohne Weiteres möglich.

Diese Materialien sollten Sie sich bereitlegen

  • Schablonen: Am einfachsten zu verarbeiten sind Klebeschablonen. Man erhält sie in gut sortierten Drogeriemärkten.
  • Nagellacke: Zum einen benötigen Sie einen Lack, mit dem Sie die Nägel grundieren. Dieser kann farbig oder auch farblos sein. Auch wenn Sie keine Grundfarbe gewählt haben, sollten Sie Ihre Nägel zumindest farblos vorlackieren. Sie erhalten dadurch eine gleichmäßigere Oberfläche. Das erleichtert das weitere Vorgehen.
    Für das Motiv, das Sie sich ausgesucht haben, ist ebenfalls ein Lack nötig. Ihrem Geschmack und Ihrer Originalität sind keine Grenzen gesetzt.
    Ein farbloser Decklack rundet Ihr Werk am Ende ab.
  • Ein Hufstäbchen : Dabei handelt es sich um einen kleinen Holzstab, dessen Ende pferdehufähnlich geformt ist. Vielleicht kennen Sie es auch unter dem Namen „Rosenholzstäbchen“. Man nutzt es normalerweise zum Zurückschieben der Nagelhaut. Auch dieses Teil bekommen Sie in einschlägigen Märkten.

Und so wird es gemacht

  • Lackieren Sie Ihre Nägel mit der von Ihnen gewünschten Farbe. Lassen Sie die Lackschicht gut durchtrocknen.
  • Platzieren Sie nun die Schablonen erst auf einer Hand so, wie Sie sich das Motiv auf dem Nagel vorstellen. Achten Sie darauf, keine Ecken umzuknicken oder die Folie zu beschädigen.
  • Mit den Hufstäbchen drücken Sie die Schablonen gut fest. Besonders an den Rändern müssen sie fest an den Nägeln kleben.
  • Überstreichen Sie die freien Musterstellen mit Lack. Lassen Sie diesen kurz antrocknen. Er darf auf keinen Fall völlig erstarrt sein.
  • Entfernen Sie nun vorsichtig die Schablonen. Bei bereits ausgehärtetem Nagellack besteht die Gefahr, dass das Design an den Kanten splittert und sich samt der Vorlage ablöst.
  • Nun darf alles fest werden.
  • Fixieren Sie Ihre Arbeit mit einer Schicht Klarlack.
  • Die andere Hand wird genauso verschönt.

Ihre Kreativität ist gefragt

Die Möglichkeiten mit Nagellackschablonen den Look Ihrer Nägel zu verändern sind reichhaltig. Ob dezent im French-Style oder für eine abendliche Party in leuchtenden Farben. Selbst die Kombination verschiedener Schablonen kann außerordentlich reizvoll aussehen. Mit ein bisschen Übung werden Sie schnell tolle Ergebnisse erzielen.

Bildnachweis: ducatirist / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Jutta Baur