Schönheit

Haut- und Haarpflege mit Apfelessig

Haut- und Haarpflege mit Apfelessig
Andrea Fettweis
geschrieben von Andrea Fettweis

Apfelessig ist nicht nur ein Naturprodukt zum Kochen und Putzen, es eignet sich auch zur Haut- und Haarpflege. Lesen Sie, wie Sie das Produkt anwenden können.

Da Haut und Haare täglich den Verschmutzungen der Umwelt ausgesetzt sind, sollten sie regelmäßig gereinigt werden. Um weitere Reizungen zu vermeiden, ist es ratsam, möglichst sanfte Produkte zu verwenden. Viele mögen daher die Anwendung von milden Hausmitteln, die sich oft seit Jahrhunderten bewährt haben.

Apfelessig gehört zu den Naturprodukten, die ein erfolgreiches Comeback feiern, da er mild und vielseitig in seiner Wirkung ist.

Vitamin- und mineralstoffreich: Apfelessig

Wie Apfelessig genau funktioniert, konnte bisher nicht erforscht werden. Dass er wirkt, konnte allerdings deutlich beobachtet werden.

Haut und Haare pflegt er aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe inklusive Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen schonend, zumal er den gleichen pH-Wert einer gesunden Haut besitzt.

Naturtrüber Bio Apfelessig hat einen antibakteriellen sowie abschwellenden Effekt und enthält keine weiteren Zusätze, die sich nachteilig auf Haut und Haare auswirken könnten.

Hautpflege mit Apfelessig

Apfelessig ist als Gesichtswasser für jeden Hauttyp bestens geeignet. Um Makeup und fetthaltige Schmutzpartikel von der Gesichtshaut zu lösen, empfiehlt sich zunächst die Anwendung eines anderen Naturprodukts, z. B. Kokosöl.

Nehmen Sie ein etwa haselnussgroßes Stück Kokosöl und verteilen es gründlich im Gesicht und auf dem Hals.
Dann nehmen Sie es mit einem warmen, feuchten Waschlappen ab.

Anschließend können Sie Ihr Gesicht mit einer Apfelessig-Mischung klären, erfrischen und durchbluten: Geben Sie zwei oder drei Esslöffel eines naturtrüben Bio Apfelessigs in einen Liter Wasser.

Verteilen Sie diese Lösung mit einem großen Wattepad oder Waschlappen sanft im Gesicht, auf dem Hals und Dekolleté.

Die Augenpartie dabei aussparen! Lassen Sie die Haut am besten an der Luft trocknen oder tupfen Sie sie nur leicht mit einem Tuch trocken.

Diese Mischung können Sie übrigens auch für den gesamten Körper nach dem Duschen verwenden. So bekommt die Haut schneller wieder ihren gewohnten pH-Wert zurück und bleibt widerstandsfähiger.

Apfelessig als Badezusatz

Apfelessig kann auch zum Baden verwendet werden, um die Haut besser zu durchbluten und zu straffen. Dafür geben Sie etwa 200 bis 250 ml naturtrüben Apfelessig ins Badewasser, dem Sie außerdem ätherische Öle oder Pflanzenteile zusetzen können.

Bereiten Sie Ihre Lieblingsmischung vor, indem Sie eine saubere Glasflasche mit 250 ml Apfelessig füllen und eine Handvoll Blüten oder Blätter hinzugeben, z. B. Lavendelblüten oder Rosenblätter.

Diese Mischung lassen Sie zwei Wochen an einem kühlen dunklen Ort stehen, bevor Sie sie verwenden. Gießen Sie den aromatisierten Apfelessig durch ein Sieb, bevor sie ihn ins Badewasser geben.

Leichtes Deo mit Apfelessig

Wenn Sie ein leichtes Deodorant auf natürlicher Basis wünschen, versuchen Sie es einmal mit verdünntem Apfelessig. Am praktischsten ist die Anwendung als Pumpspray. Geben Sie 5 Gramm Apfelessig und 50 Gramm Wasser in ein leeres sauberes Fläschchen mit Sprayaufsatz und schütteln Sie es kurz durch.

Nach jedem Waschen oder Duschen können Sie sich nun die Lösung unter die Achseln sprühen. Verstärkt wird die Wirkung durch ätherische Öle aus Salbei, Lavendel oder Zitrone, die dem Deo gleichzeitig einen angenehmen Duft verleihen.

Apfelessig als Haarspülung verwenden

Für gesundes glänzendes Haar können Sie Apfelessig als Spülung nach dem Waschen verwenden. Mischen Sie 1 Teil Essig mit 2 Teilen Wasser und geben Sie die Lösung über die frisch gewaschenen, noch feuchten Haare.

Tupfen Sie die Haare nur kurz mit einem Handtuch in Wuchsrichtung ab, kämmen sie es mit einem groben Kamm durch und lassen sie es möglichst an der Luft trocknen.

Der Essiggeruch verfliegt nach einer Weile.

Bildnachweis: xixinxing / adobe stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Andrea Fettweis

Andrea Fettweis

Andrea Fettweis sammelte durch ihre vielseitige Tätigkeit als Pharmazeutisch-technische Assistentin über 20 Jahre lang Erfahrungen in öffentlichen Apotheken, die sie ständig durch private medizinische Studien ergänzte. Seit 1995 schreibt sie für eine Fachzeitschrift des Deutschen Apothekerverlags, schloss ein Studium für Journalismus ab und ist seitdem u. a. für mehrere Online-Magazine als Autorin und Redakteurin tätig. Für experto.de schreibt sie aktuell über gesundheitliche Themen mit den Schwerpunkten Naturheilkunde, chronische Krankheiten, Ernährung, Pharmazie sowie Körper & Seele.