Mentaltraining

Übungen für ein besseres Gedächtnis

Übungen für ein besseres Gedächtnis
geschrieben von Julia Poluliakh

Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass es sich bei Ihrem Gehirn nicht um ein Organ handelt, dessen Merkfähigkeit als Selbstverständlichkeit betrachtet werden sollte. Ursprünglich ist das Gehirn nämlich dazu nicht gedacht. Diese Funktion wurde irgendwann entdeckt und im Verlauf der Evolution immer weiter gefördert und optimiert. Heraus kam die Erkenntnis, dass unser Hirn durch ständige Schulung immer leistungsfähiger werden kann.

Unterschiedliche Lösungen für einen Lernerfolg

Da Menschen unterschiedlich und individuell sind, ist es nachvollziehbar, dass man nach unterschiedlichen Lösungen suchen muss, um den Betroffenen eventuell Hilfe anbieten zu können. Daher kam es im Laufe der Zeit auch zu verschieden Lösungsvorschlägen und Ansätzen, die es erleichtern können, Inhalte auswendig zu lernen:

  • Denken Sie sich zum Inhalt eine Bildergeschichte aus. Gehen Sie im Kopf immer wieder diese Bildergeschichte durch. Verwenden Sie für die einzelnen Bilder markante Motive und/ oder Figuren, das vereinfacht es, die dazu festgelegten Inhalte zuzuordnen.
  • Vielleicht hilft es Ihnen auch, mit Karteikarten zu lernen. Schreiben Sie sich dafür die wichtigsten Informationen auf die einzelnen Karten.
  • Lernen Sie Texte auswendig, indem Sie diese Zeile für Zeile lernen. Fügen Sie nach jeder Zeile eine weitere hinzu und decken Sie zwischendurch die Zeilen ab und sagen Sie sich die Inhalte der Zeilen selbst vor.
  • Sie können sich auch eine Audio-Datei erstellen, in der Sie den Lernstoff akustisch speichern, den Sie lernen wollen. Hören Sie sich danach die Datei an und beginnen Sie synchron zur Audio-Datei mitzusprechen.
  • Vielleicht hilft es Ihnen aber auch, wenn Sie den Text handschriftlich und bewusst abschreiben. Dabei bleibt sehr viel im Gehirn hängen.

Lernen Sie mit Ruhe

Einer der wichtigsten Punkte ist, dass Sie sich, speziell, wenn es um auswendig lernen geht, Zeit nehmen. Fangen Sie nicht zu spät an. Wenn Ihnen der Termin bekannt ist, wann der Inhalt von Ihnen gefordert wird, dann sollten Sie die Zeit vom ersten Tag an nutzen.

Achten Sie darauf, während Sie Inhalte auswendig lernen, dass Sie regelmäßig Pausen einlegen. In diesen Pausen sollten Sie sich unbedingt mit Dingen beschäftigen, die mit Ihrem Lerninhalt nichts zu tun haben. Lernen Sie regelmäßig, dann kommen Sie mit kleineren Zeiteinheiten zu erfolgreichen Ergebnissen.

Es bringt Ihnen absolut nichts, wenn Sie sich zwei Stunden hinsetzen und in diesen 120 Minuten permanent 4 Verse eines Gedichts immer und immer wieder lesen. Irgendwann ist der Kopf so überlastet, dass er nichts mehr aufnehmen kann. Sie kommen schneller zum Ziel, wenn Sie sich täglich 20 Minuten Zeit nehmen und immer wieder die Thematik durchlesen und überprüfen, wie viel Sie behalten konnten.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Julia Poluliakh