Mentaltraining

Mental Management in der Krise: Lösungen im Inneren finden (Teil 10)

Mentales Management in der Krise erfordert, nach Innen zu gehen. Sich von außen lösen und im Inneren sein bringt von selbst die passenden Ideen für neue, bessere Lebensgestaltung, für die erfolgreiche Krisenmeisterung.

Die höchste Wahrheit liegt im Inneren
Wenn in der aktuellen Zeit der Notwendigkeit grundsätzlicher Veränderungen  Lösungen gesucht und gewählt werden, dann können wir immer wieder egoistische Macht-Kämpfe einzelner Personen, Unternehmen, Staaten oder Staatengruppen beobachten. Aber nicht Autorität kann Wahrheit, sondern nur Wahrheit kann Autorität besitzen.

Doch diese Krisenzeiten sind wunderbare Gelegenheiten für bedeutsame Verbesserungen, indem wir aus dem Dunkel hervorgehen und unser Licht leuchten lassen, indem wir die persönliche und kollektive Wahrheit ans Licht kommen lassen.

"Derjenige, der mit dem Tao im Einklang ist, unterscheidet sich nicht von den Buddhas und Patriarchen. Aber ihr vertraut nicht auf euer Inneres, und so wendet ihr euch auf eurer Suche nach außen. Lasst euch nicht täuschen! Die höchste Wahrheit ist nichts, was man im Äußeren finden könnte.“ (Lin-chi, chinesischer Meister)

Die höchste angestrebte Wahrheit ist Liebe und Glück
Wenn Menschen sich vom Lärm des Alltag lösen (z. B. im schönen Urlaub an einem warmen Sonnenstrand) oder  besondere Anlässe feiern (Geburtstage, Weihnachten) oder in lebensbedrohliche Situationen geraten (schwere Krankheit, Krieg, Katastrophen), bedeutende Menschen  durch Tod verlieren oder tiefe Selbst-Erfahrungen machen (z. B. auf dem Jacobs-Weg, in Meditation), dann lösen sie sich von fremden und eigenen Manipulationen und kommen auf das Wesentliche, auf das Wahre im Leben und Zusammenleben: Sie möchten einfach nur glücklich sein! 

Alle Menschen wollen geliebt sein, so wie sie sind
Gehen Sie im Mentaltraining in Entspannung nach Innen. Befragen Sie sich, was Ihnen das Wichtigste im Leben ist und wie sich das in Ihrem Alltag zeigt oder zeigen sollte. Machen Sie sich ein genaues Bild davon.

Wenn Menschen nicht mehr um ihre physische und soziale Existenz kämpfen und ihre Identität verteidigen müssen, wenn Menschen in Ruhe gelassen werden und damit ruhig erwachsen werden, dann können und wollen sie ihre Liebe und Begabungen auch an andere weiter geben. Sie verstehen sich dann als eins und verbunden mit allen anderen.

Alle Menschen wollen ihr Leben so leben, wer und wie sie wirklich sind
Dazu wollen sie das geben und tun, was sie besonders gut können, wofür sie gute Voraussetzungen im Inneren haben. Gehen Sie im Mentaltraining in Entspannung nach Innen und befragen Sie sich, was Sie besonders gut können, wozu Sie besonders fähig sind, welches Ihre Begabungen sind.

Sich von den Problemen lösen
Die Lösung des Problems liegt in der Lösung vom Problem. Das bedarf eines mentalen Trainings: Wenn wir so unsere eigene höchste Wahrheit suchen und damit den Wunsch nach Wandlung, Veränderung und Vervollkommnung wecken, lassen wir auch vergangene Missachtungen und Verstöße gegen die Gesetze des Lebens los und vergeben uns sowie anderen Menschen. Wir machen so den Weg für Gesünderes, Erfolgreicheres und Glücklicheres frei.

Wieder wie die Kinder werden
Durch bewusstes Mental Management in der Krise gelangen wir auch auf den Weg zur Lebenswahrheit: Wir müssen wieder wie die Kinder werden. Wenn wir wieder wie die Kinder sind, werden wir auch die Welt mit ganz anderen Augen sehen! Figuren in den Wolken sehen, auf Bäume klettern, unbekümmert durch die Regenpfütze laufen, eine Schnitzeljagd unternehmen, eine Betten- oder Wasserschlacht machen, sich mit einem Grashalm kitzeln, den Ameisen bei der Arbeit zusehen…

Im jungen Kindesalter sind wir noch eins mit der Welt und sehen nicht aus dem runden Kopf nach draußen. Der Kopf spielt mit seinem Denken keine Rolle. Der (kleine) Mensch lebt kopflos.

"Das Zurückgewinnen des verletzten Kindes in Ihnen erinnert an ein Zen-Erlebnis. Kinder sind von Natur aus Zen-Meister, ihre Welt entsteht in jedem Augenblick wieder völlig neu. Für das nicht verletzte Kind ist das Staunen natürlich. Das Leben ist ein Mysterium, das gelebt werden will. Die Heimkehr ist die Wiederherstellung des Natürlichen. Eine solche Wiederherstellung ist nicht grandios oder dramatisch, sondern zeigt einfach nur, wie das Leben sein sollte.“ (John Bradshaw, Das Kind in uns)

Intuitive Impulse aus dem Inneren wahrnehmen
Wir müssen uns für ein gutes Mentales Management in der Krise im disziplinierten Mentalen Training die Zeit und Gelegenheit geben, uns nach innen zu wenden und mit offenem Geist die Impulse aus dem Inneren wahrnehmen. Lernen Sie zu meditieren und fragen Sie nach innen:

  • Was wurde mir für ein glückliches Leben gegeben?
  • Was klingt richtig und gut für mich?
  • Was lässt mich und andere glücklich sein?

Diese innere Weisheit gilt es aufzudecken und ins Alltagsleben zu integrieren. Wie die (kleinen) Kinder sollten wir wieder den echten inneren Antrieben und Impulsen folgen, statt den massenhaften äußeren Verführungen zu unterliegen. Dies gilt es nicht nur zu erkennen, sondern dann auch in neue Taten umzusetzen. Und schließlich sollten wir beachten: Geben ist seliger denn nehmen!

Und zum Mentalen Management in der Krise gehört auch, dass wir täglich prüfen, was wir zur Anhäufung von Lebensweisheit beigetragen haben, was wir zur Anhebung der liebevollen Energien im Erdenleben beigesteuert haben.

"Möge dein Weg dir freundlich entgegenkommen.
Möge die Sonne  dein Gesicht erhellen.
Möge der Wind dir den Rücken stärken und
der Regen um dich herum die Felder tränken.
Möge der gütige Gott dich in seinen Händen halten."

(Aus Irland)

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Wolf Barth