Wie die Bevölkerungsentwicklung den Immobilienwert bestimmt

0
1

Die Nachfrage auf dem deutschen Wohnungsmarkt ist insgesamt gesehen unverändert hoch. Das zeigt ein Blick auf die steigenden Preise für Immobilien in diversen Großstädten und ihrem Umland. Viele Wohnungs- und Hauskäufer setzen auf anhaltend niedrige Zinsen. Die Verkäufer profitieren ihrerseits von der hohen Nachfrage und können gute Preise erzielen. Der Trend zur Urbanisierung hält dabei an und bestimmt den Immobilienwert.

Während in einigen Regionen ganze Straßenzüge leer stehen, schießen in den begehrten Top-Lagen der Bundesrepublik die Immobilienpreise in schwindelerregende Höhen.

Immobilienwert: Faktor Bevölkerungsentwicklung

Die Immobilienpreise werden wesentlich durch die Bevölkerungsentwicklung einer Stadt beeinflusst. In der Regel lässt ein Bevölkerungsanstieg den Wert von Immobilien steigen, während Regionen mit einem Bevölkerungsrückgang sinkende Immobilienpreise verzeichnen.

Laut der aktuellen Postbank-Studie "Wohnatlas 2016 – Leben in der Stadt" werden sich die Bevölkerungszahlen und die Kaufpreise für Immobilien bis voraussichtlich 2030 regional ganz unterschiedlich entwickeln. Etwa Zweifünftel der 36 untersuchten Großstädte in Deutschland werden noch bis 2030 stark wachsen. Zu den Top10 der wachsenden Städte gehören: Berlin, Potsdam, Hamburg, Wiesbaden, Bonn, Stuttgart, Mannheim, Nürnberg, Düsseldorf und Aachen.

Das Bevölkerungswachstum wird dort zu einer steigenden Nachfrage nach Eigentumswohnungen und Häusern und somit auch zum Anstieg der Kaufpreise führen.

[adcode categories=“immobilien“]

In mehr als der Hälfte der deutschen Städte wird es jedoch aufgrund des demografischen Wandels – der alternden Bevölkerung und Abwanderung der jungen Leute – voraussichtlich kein Bevölkerungswachstum mehr geben. Unter den untersuchten Städten in der Studie sind davon am stärksten Chemnitz, Halle (Saale), Gelsenkirchen, Duisburg, Rostock, Erfurt, Wuppertal, Bochum, Saarbrücken und Mönchengladbach betroffen. Allein der Flüchtlingszuzug würde den Bevölkerungsschwund in diesen Regionen abmildern.

Investments können sich fast überall lohnen

Laut Postbank-Experten Dieter Pfeiffenberger sei Wohneigentum in Wachstumsstädten und in ihrem Umland nach wie vor ein "lohnendes Investment." "Wer in den eigenen vier Wänden leben möchte, sollte aber nicht zu lange zögern", so Pfeiffenberger. Mit einem entsprechenden Budget für eine Immobilie in Städten wie Berlin, Bonn, Hamburg, oder Stuttgart solle man sich mit dem Kauf besonders beeilen. Denn in den prosperierenden Städten kann es bald zu Engpässen auf dem Immobilienmarkt kommen und die Preise steigen unvermindert weiter.

Auch in Städten, in denen ein Bevölkerungsrückgang prognostiziert wurde, müsse dem Experten zufolge auf Wohneigentum nicht verzichtet werden: "Gut geschnittenen und ausgestatteten Immobilien in attraktiven Lagen drohe auch hier kein Wertverlust. In diesen Städten könnte es demnächst sogar attraktive ‚Schnäppchen‘ geben."

Verkäufer erwarten jetzt hohe Erlöse

Aufgrund der hohen Nachfrage und der Preissteigerungen können Immobilienverkäufer in den beliebteren Lagen besonders hohe Rendite erzielen. Wer jetzt seine Immobilie in den Top-Städten wie Berlin, Hamburg oder Düsseldorf veräußert, "hat sehr gute Chancen ein dickes Plus zu machen", stellt Jörg Sahr von der Zeitschrift "Finanztest" fest. Wichtig ist eine umfassende Betreuung durch professionelle Immobilienexperten.

Das Maklerbüro Karänke beispielsweise hat Standorte in 5 der 10 am stärksten wachsenden Großstädte: außer in Düsseldorf auch in Berlin, Hamburg, Stuttgart und Wiesbaden. Dort können Verkäufer momentan besonders hohe Erlöse für ihre Immobilie erzielen.

Jedoch sollten Immobilienverkäufer vor dem Verkauf genau wissen, in was sie den Erlös investieren wollen. Die niedrigen Zinsen machen Sparen wenig lukrativ. Neben einer Weltreise, einem Auto oder dem Einsatz in die Rente ist eine andere Immobilie ebenfalls eine Möglichkeit für eine sinnvolle Investition. Ältere Verkäufer können mit dem Geld aus dem Verkauf eines Einfamilienhauses beispielsweise eine seniorengerechte Wohnung in der Stadt kaufen.

Bildrechte: Flickr Relief I Christian Kadluba CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here