Mieten & Vermieten

Wohnungssuche: Tipps für die erfolgreiche Suche nach einer Mietwohnung

Wohnungssuche: Tipps für die erfolgreiche Suche nach einer Mietwohnung
geschrieben von Burkhard Strack

In vielen Großstädten Deutschlands explodieren die Mietpreise, da es zu wenige Mietwohnungen gibt. Auf den einschlägigen Wohnungsportalen werden Anbieter eine Wohnung regelrecht mit Anfragen bombardiert. Hier bekommen Sie einige Tipps, wie Sie trotzdem an Ihre Wohnung kommen.

Viele Menschen drängt es in die Großstadt und die Wohnungssuchenden schränken die Suche stark auf das Gebiet um das Stadtzentrum ein. Dabei haben viele große Städte sehr schöne Stadtrandbezirke in denen das Wohnen zum einen günstiger ist und oftmals durch die gute Infrastruktur keinerlei Nachteile entstehen. Informieren Sie sich also ruhig auch mal über andere Stadtteile. Oftmals sind die Gebiete am Stadtrand viel grüner und ruhiger als die City-Wohnungen – eine echte Alternative.

Setzen Sie Prioritäten für die Wohnungssuche

Natürlich möchten viele den günstigen, topsanierten Altbau in bester Lage mit riesigem Badezimmer und Einbauküche haben. Allerdings drohen Sie durch Ihre hohen Ansprüche zu scheitern. Machen Sie im Vorhinein Abstriche und legen Sie ganz klar fest, welche Dinge Ihnen wirklich wichtig sind. Möchten Sie lieber eine Wohnung im Stadtzentrum oder ein Extra-Arbeitszimmer haben?

Viele Wohnungen werden übrigens nicht über Anzeigen in Zeitungen oder Internet vergeben sondern einfach über Mundpropaganda. Erzählen Sie also Ihrem gesamten Freundes- und Bekanntenkreis davon, dass Sie eine Wohnung suchen. Wenn Sie niemanden in der Stadt kennen, in die Sie ziehen möchten: machen Sie sich auf die Reise und klappern Sie die "schwarzen Bretter" ab. Diese finden Sie in Gemeindezentren oder in der Universität.

Über die Immobilien-Kompass-Karte können Sie herausfinden, welche Stadtteile derzeit auf dem Vormarsch sind. Geben Sie in der Suche einfach Ihre Wunschstadt an und lassen Sie sich auf der Karte anzeigen, welche Stadtteile besonders teuer sind und welche günstiger sind. Vielleicht entdecken Sie hierüber einen Stadtteil, der bisher nicht auf Ihrem Schirm war.

Auf der Karte finden sich neben den farblichen Preismarkierungen auch Kommentare und Info-Stecknadeln. Hier werden Sie über aufstrebende Wohnlagen und Vor- und Nachteile informiert.

Besichtigung der potentiellen Wohnung

Wenn Sie es geschafft haben und einen Besichtigungstermin für Ihre Wunschwohnung bekommen haben, machen Sie nicht den Fehler und erscheinen Sie nicht. Den Ärger den der Makler oder der Vermieter dadurch hat, werden Sie nicht mehr gut machen können. Es gibt schließlich genug Bewerber.

Haben Sie für eine Besichtigung die wichtigen Unterlagen wie die Schufa-Auskunft oder bei Studenten die Elternbürgschaft dabei. Suchen Sie preislich nach Mietwohnungen, die nicht viel mehr als ein Drittel Ihres Gehalts verschlingt. Ein Vermieter wird das Risiko kaum eingehen, wenn die Miete mehr als die Hälfte Ihres Gehalts wegnimmt.

Wohnung tauschen? Das geht?

Haben Sie schon einmal von der Internetseite homeswapping.de gehört? Hier können Sie Ihre alte Wohnung inserieren und gleichzeitig angeben, welche Wohnung Sie gerne hätten. Bei einem Wohnungstausch haben Sie den Vorteil, dass Sie nicht nur etwas möchten, sondern im Tausch auch etwas zu bieten haben. Vielleicht finden Sie ja über diese Seite Ihre Traumwohnung.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Wohnungssuche!

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied), Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment