Mieten & Vermieten

Verwaltungskosten zahlt ab jetzt Ihr Gewerbemieter

Vermieten Sie Gewerberäume, können Sie ab jetzt mehr Miete verlangen. Denn der BGH hat entschieden, dass Gewerbemieter in einem Formularvertrag verpflichtet werden dürfen, Verwaltungskosten zu tragen.

Die Karlsruher Richter entschieden, dass es einen Mieter nicht unangemessen benachteiligt, wenn er für Verwaltungskosten zahlen muss – und zwar sowohl die Kosten für die technische als auch für die kaufmännische Hausverwaltung (BGH, Urteil v. 18.05.11, Az. VIII ZR 271/10).

Eine entsprechende Verpflichtung darf sogar in einem Formularmietvertrag vereinbart werden, stellte der BGH klar und bestätigte damit zugleich ein früheres Urteil (Urteil v. 24.02.10, Az. XII ZR 69/08).

Zur Klarstellung: Bei der Wohnraumvermietung ist eine derartige Kostenregelung nicht möglich, weil dies § 1 Abs.2 Nr. 1 der Betriebskostenverordnung ausdrücklich untersagt und im Mietvertrag

Musterformulierung: Kostentragung vereinbaren mit Gewerbemieter

Machen Sie sich dieses Urteil als Gewerberaumvermieter zunutze und nehmen Sie hierzu die folgende Regelung in Ihren Mietvertrag auf: "Die Kosten der kaufmännischen und technischen Hausverwaltung der Mietsache in Höhe von (…) € trägt der Mieter."

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Tobias Mahlstedt

Leave a Comment