Streitpunkt Wohnungsbesichtigung

Eine Wohnungsbesichtigung durch den Vermieter kann aus verschiedenen Gründen notwendig werden, beispielsweise zur Mängelbeseitigung. Trotzdem sehen viele Mieter den Besuch des Vermieters in ihren vier Wänden nicht besonders gern.

Eine Wohnungsbesichtigung ist ganz selbstverständlich, wenn Handwerker Reparaturen ausführen sollen oder bei Auszug des bisherigen Mieters einem Interessenten die Wohnung gezeigt werden muss. Für eine Wohnungsbesichtigung muss ein Grund vorliegen, und Sie müssen vorher mit dem Mieter einen Termin vereinbaren.

Bei dem Termin der Wohnungsbesichtigung mit dem Neumieter muss allerdings Rücksicht auf den Altmieter genommen werden: Der Immobilienverband Deutschland gibt als Richtschnur die normale Besuchszeit an, also von zehn bis 13 und von 15 bis 18 Uhr.

Verweigert der Mieter – ohne Termin – den Zutritt, dürfen Sie sich nicht Einlass verschaffen, das wäre Hausfriedensbruch. Auch in der Abwesenheit des Mieters dürfen Sie die Wohnung ohne seine Zustimmung nicht betreten. Beide Fälle würden eine fristlose Kündigung rechtfertigen.

Veröffentlicht am 13. Mai 2009
Diesen Artikel teilen