Mieten & Vermieten

Mieterhöhung – So schieben Sie Ihrem Vermieter einen Riegel vor

Mieterhöhung - So schieben Sie Ihrem Vermieter einen Riegel vor
geschrieben von Burkhard Strack

Eine Mieterhöhung schätzen die meisten Mieter so sehr wie Zahnschmerzen. Vielen Mietern wird aber wahrscheinlich in nächster Zeit dennoch eine Mieterhöhung ins Haus flattern, da sich auch die Vermieter der nicht rosigen wirtschaftlichen Lage kaum entziehen können.

Im Folgenden sehen Sie, wie Sie mit einer solchen Mieterhöhung umgehen sollten. Es wird sich dabei auf den wichtigsten Fall der Mieterhöhung beschränkt, nämlich den der "Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete".

Mieterhöhung im Briefkasten
Mieter Johann M. erhielt Post. Der Vermieter verlangte eine Mieterhöhung um 30 % und verwies zur Begründung auf 3 Vergleichswohnungen in der Nachbarschaft sowie die allgemeinen Kostensteigerungen der letzten Jahre.

Johann M. verweigerte die von ihm geforderte Zustimmung zur Mieterhöhung, da er die Mieterhöhung für nicht gerechtfertigt hielt. Die Klage des Vermieters wies das Amtsgericht ab. Eine Mieterhöhung um 30 % sei gesetzlich nicht zulässig (§ 558 Absatz 3 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)).

Johann M. hat Glück gehabt. Eine Mieterhöhung um 20 % wäre zulässig gewesen – und das auch nur dann, wenn die ortsübliche Miete dadurch überschritten worden wäre. Hätte er der ursprünglichen Mieterhöhung zugestimmt und erst nach einem halben Jahr von der gesetzlichen 20 %-Grenze erfahren, müsste er trotzdem die 30 % zahlen.

Tipp: Lassen Sie sich vom Vermieter mit der geforderten Zustimmung nicht unter Druck setzen. Sie haben grundsätzlich Zeit, das Mieterhöhungsverlangen 2 volle Kalendermonate zu prüfen. Erhalten Sie das Erhöhungsschreiben also im März (egal welcher Tag), so müssen Sie frühestens ab Juni eventuell mehr zahlen.

Einer Mieterhöhung müssen Sie zu ihrer Wirksamkeit zwar ausdrücklich zustimmen, allerdings kann der Vermieter im Weigerungsfall auf Zustimmung klagen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment