Mieten & Vermieten

Vermarktungsvolumen von Büroflächen: Der aktuelle Leerstand

Vermarktungsvolumen von Büroflächen: Der aktuelle Leerstand
experto.de
geschrieben von experto.de

Nach den Ermittlungen des Arbeitskreises „Marktanalyse und Bedarfsprognosen“ kommt es an fünf der sieben wichtigsten Standorten (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/M., Hamburg, Köln, München, Stuttgart) zu einer geringfügigen Reduzierung des Leerstands. Der aktuelle Büroleerstand in allen sieben Büromärkten betrug zum Ende des Jahres 2006 immerhin 8,2 Millionen qm. Bezogen auf den Gesamtbestand entspricht dies einer Quote für den Leerstand von immerhin 10,9 %, wohingegen im Vorjahr der Leerstand eine Quote von 11,1% aufwies.

Leerstand 2007
Die Gesellschaft für Immobiliewirtschaftliche Forschung e.V. (gif) rechnet bei dem aktuellen Leerstand nicht unbedingt mit einer Erholung auf breiter Front. Der aktuelle Rückgang des Leerstandes resultiert nämlich noch nicht aus einer steigenden Nachfrage. Vielmehr werden im Vergleich zur Nachfrage zu wenige Neubauten errichtet, so dass seitens der Investoren vielfach auf bereits bestehende, ältere Büroimmobilien ausgewichen wird.

Das wird deutlich, da die Statistik vor allem durch Altflächen bzw. Sockelleerstand geprägt ist. Unter Sockelleerstand ist dabei der Leerstand zu verstehen, der selbst in Engpasssituationen nicht vermieden werden kann, da sich diese Immobilien aufgrund von Lage, Zustand, Zuschnitt, Teilbarkeit oder technischer Ausstattung nicht vermieten lassen.

Leerstand trotz Wirtschaftsaufschwung
Wenn Sie also derzeit in Büroflächen investieren wollen, sollten Sie Ihren Schwerpunkt auf neu errichtete Büroflächen richten. Bei dem Erwerb von Altflächen kann es Ihnen passieren, dass die frisch erworbene Bürofläche trotz des allgemeinen Wirtschaftsbooms leer stehen bleibt.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment