Mieten & Vermieten

Lärmbelästigung: Klavierspielen in der Mietwohnung ist prinzipiell erlaubt

Das Aufstellen und Nutzen eines Klaviers in der Mietwohnung ist prinzipiell erlaubt. Das hat in einem aktuellen Urteil das Landgericht Frankfurt noch einmal bestätigt (Az. 2/11 T 36/05).

Die Begründung der Richter: Musizieren gehört zu den Gebrauchsrechten von Mietern. Damit gab das Gericht einem Musiklehrer Recht, dem sein Vermieter verboten hatte, sein Klavier in der Wohnung aufzustellen oder es auch nur in die Wohnung zu transportieren.

Tipp: Wenn Sie als Vermieter keine musikalischen Mieter wünschen, sollten Sie im Mieter-Fragebogen nach den Hobbys fragen. Finden Sie dort "musikalische Aspekte", kann das ein Auswahlkriterium für Sie sein. Auch ist es Ihnen gestattet, vor Beginn des Mietverhältnisses eine vertragliche Einzelabrede zu treffen (OLG München, WuM 1988, 299). Am besten in Form einer Zusatzvereinbarung zum Mietvertrag, auf die im Mietvertrag verwiesen wird.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.