Immobilienrecht

Renovierungsstau: So gehen Sie am besten damit um

Renovierungsstau: So gehen Sie am besten damit um
geschrieben von Burkhard Strack

Viele Eigentümer investieren nicht in ihre Objekte. Wenn Sie dann ein solches Objekt übernehmen, kann es zu bösen Überraschungen kommen. Oft stehen dann umfangreiche Renovierungsmaßnahmen an, da der Vorbesitzer diese nicht vorgenommen hat.

Hat sich beispielsweise in der Fassade eines Hauses ein kleines Loch gebildet, kann das große Probleme bringen – wenn der Eigentümer sich nicht darum kümmert.

Im Laufe der Zeit dringt Regen nun in die Fassade ein und sorgt für eine weitere Schädigung. Im schlimmsten Fall muss nach einigen Jahren die Fassade komplett erneuert werden. In solchen Fällen kann man ganz klar von einem Renovierungsstau zu sprechen.

Fassadenschäden fangen klein – werden aber oft sehr teuer

Wenn es nun so etwas Offensichtliches wie der Schaden an einer Fassade ist, können Sie mithilfe eines Bausachverständigen die Kosten für eine solche Renovierung sehr schnell abschätzen. Da kann ich Ihnen auch immer nur raten vor der Übernahme eines Objektes tatsächlich ein solches auch durch einen Sachverständigen genau begutachten zu lassen.

Größte Gefahr durch unentdeckten Renovierungsstau

Die größeren Risiken ergeben sich für Sie allerdings dann, wenn Sie es mit einem unentdeckten Renovierungsstau zu tun haben. Dem können Sie tatsächlich in den meisten Fällen aus dem Weg gehen, wenn Sie direkt bei der Übernahme eines Objekts den schon erwähnten Gutachter einschalten.

Auch wenn hier zunächst einmal Kosten für das Gutachten anfallen, so können Sie doch das Risiko deutlich abmildern. Zudem wissen Sie schon vor dem Kauf was Sie erwartet.

Bildnachweis: © feverpitched/123rf.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.