Immobilienrecht

Lärmstörungen: Eigentümer haften für ihre Mieter

Lärmstörungen: Eigentümer haften für ihre Mieter
geschrieben von Dr. Tobias Mahlstedt

Viele Wohnungseigentümer vermieten ihre Wohnung und stehen dann häufig zwischen den Fronten: Zwischen ihren Mieter und der Eigentümergemeinschaft. Insbesondere bei Pflichtverletzungen durch ihren Mieter, namentlich bei Lärmstörungen. Das Hamburger Landgericht veröffentlichte jetzt dazu ein wichtiges Urteil.

Rechtsstreit wegen Lärmstörung
In dem Rechtsstreit hat das Hamburger Landgericht ein für die Praxis wichtiges Urteil gesprochen und nun veröffentlicht. Die Lärmstörungen in dem Urteilsfall verursachten die Mieter dadurch, dass sie in ihrer Wohnung häufig Schuhe mit harten Absätzen trugen. Da der Boden der Eigentumswohnung mit Fliesen und Laminat ausgelegt ist, war der Trittschall beträchtlich.

Der Eigentümer der darunter befindlichen Wohnung fühlte sich hierdurch gestört und verklagte deshalb den Eigentümer der vermieteten Wohnung, gegen die Lärmbelästigung vorzugehen.

Eigentümer haftet für die Lärmstörungen
Die Hamburger Richter kamen zu dem Ergebnis, dass der vermietende Wohnungseigentümer zwar lediglich dazu verpflichtet ist, die von seiner Wohnung ausgehende Trittschallbelastung auf den zulässigen Pegel von 63 Dezibel zu reduzieren.

Durch das Tragen von Schuhen mit harten Absätzen in der Wohnung wurde dieser Lärmpegel zwar nicht überschritten, dennoch war die Lärmstörung für den Wohnungseigentümer wegen der nicht dämpfenden Fußbodenbeläge nicht hinnehmbar (LG Hamburg, Urteil v. 15.12.09, Az. 316 S 14/09).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Tobias Mahlstedt

Leave a Comment