Eine gute Vorbereitung bei der Finanzierung von Immobilien ist alles

Eine gute Vorbereitung bei der Finanzierung von Immobilien ist wichtig.

Viele Investoren starten sehr schnell mit dem ersten Kauf – ohne eine gute Vorbereitung lauern dann aber gerade bei der Finanzierung viele Fallen. Beim Immobilienkauf spielt die Finanzierung eine entscheidende Rolle. Gerade hier können Neulinge viele Fehler machen.

Oft höre ich immer wieder, dass neue Immobilien-Investoren möglichst viel Eigenkapital einsetzen möchten. Selbst als Neuling sollte Ihr Anteil des Eigenkapitals nicht mehr als 20 % betragen. Dabei stehen Sie als Investor in der Pflicht, eine solide Finanzierung auf die Beine zu stellen. Idealerweise haben Sie schon weit vor der Objektauswahl vorher die Vorbereitungen für eine Finanzierung begonnen. Klar ist: Wenn Sie ein attraktives Objekt angeboten bekommen und sich erst genau dann um die Finanzierung kümmern, kann es in vielen Fällen zu spät sein. Andere Investoren, die eben besser vorbereitet sind, schnappen Ihnen in solchen Fällen das Objekt vor der Nase weg.

6 Monate vor dem Kauf beginnt die Vorbereitung

Daher mein Rat: Starten Sie mit den Vorbereitungen der Finanzierung am besten schon 6 bis 9 Monate vor einem geplanten Kauf. Noch besser ist es, Sie sehen das als eine Daueraufgabe an. So bleiben Sie auch auf dem Laufenden, falls sich die Konditionen bei den Finanzierungen ändern. Eine gute Vorbereitung heißt konkret: Sie arbeiten Ihre Unterlagen, Ihren Finanzstatus und Ihren möglichen Kapitalbedarf exakt aus. So haben Sie eine gute Basis, um mit verschiedenen potenziellen Finanzierungspartnern zu verhandeln.

Veröffentlicht am 22. August 2016