Immobilienrecht

Clever ins Eigenheim: Die ideale Lösung für die Anschlussfinanzierung

Clever ins Eigenheim: Die ideale Lösung für die Anschlussfinanzierung
geschrieben von Bernd Vetter

Angebote über Anschlussfinanzierung / Prolongation gibt es Tausende im Internet. Jeder Experte möchte Ihnen den günstigsten und besten Kredit anbieten. Alle jedoch bieten das Gleiche: Sie bleiben nach wie vor in der absoluten Schuldnerhaftung für das Kreditinstitut. Ist jedoch ein sogenanntes Forwarddarlehen wirklich bindend für die Bank?

Die erste Zinsbindung läuft in ein paar Jahren aus, man macht sich Gedanken über die Anschlussfinanzierung oder man wird vom Finanzberater darauf angesprochen. Vergleiche im Internet sind üblich. Entschieden wird sich dann meistens für das günstigste Angebot. Man freut sich und wähnt sich in Sicherheit, ist doch die weitere Kreditlaufzeit jetzt gesichert.

Kredit wird zum Alösezeitpunkt zu den vereinbarten Konditionen abgelehnt?

Doch es kann Folgendes geschehen: Der neue Kredit wird zum Ablösezeitpunkt zu den ausgemachten Konditionen abgelehnt. Was ist passiert? Ganz einfach: Die Bank muss zu diesem Zeitpunkt eine neue Bonitätsprüfung durchführen. Alle persönlichen und geschäftlichen Gegebenheiten von Ihnen und Ihrer Familie müssen neu aufgelistet und bewertet werden. Nun können Veränderungen seit Ihrer Prolongationsvereinbarung eingetreten sein. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass Familienzuwachs eingetreten ist, oder das Einkommen ist geringer geworden. Oder Scheidung oder eine lange Krankheit bzw. Invalidität ist eingetreten.

Es kann aber auch sein, dass zum Ablösungszeitpunkt die Zinsen nochmals günstiger geworden sind. Pech gehabt, der ausgemachte Zinssatz gilt nun. Dann wird die Bank darauf bestehen. Ich weiß, dass unsere Mitmenschen über diese Möglichkeiten der Banken fast niemals hingewiesen werden. Man zahlt seine Jahresgebühren für die Reservierung und glaubt sich eben in Sicherheit. Aber was auch noch nicht viele wissen: Ist denn, wenn es dann zur Anschlussfinanzierung gekommen ist, wirklich die Bank bis zum Vereinbarungsende an diesen Zinssatz gebunden?

Kreditlaufzeit

Zinsfestschreibung und Laufzeit kennt und weiß jeder. Er glaubt eben, dass nun genauso wie der Schuldner auch die Bank an diese Abmachung gebunden ist. Aber weit gefehlt. Das liegt an dem "Wort" Kreditlaufzeit. Hier denkt jeder Schuldner, dass diese so lange dauert, bis der gesamte Kredit abgezahlt ist. Aber auch das ist ein Irrtum. Die juristische Definition für die Kreditlaufzeit lautet: "Die Kreditlaufzeit beträgt grundsätzlich 1 Tag – sie wird stillschweigend verlängert, wenn keine Störungen des Kredites eingetreten sind." Zitat Ende.

Das heißt also, dass die Bank jederzeit bei Störungen den Kredit kündigen oder "anpassen" kann. Dann ist die ganze Zinsfestschreibung makulatur! Was können Störungsgründe sein? Längere Krankheit, Invalidität, Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, zwei Mal keine Darlehenszahlungen leisten, Scheidung oder aber auch Kinderzuwachs.  

Ideale Lösung für die Anschlussfinanzierung

Die ideale Lösung für die Anschlussfinanzierung wäre also, wenn Sie ohne Wenn und Aber eine notariell festgeschriebene Darlehensabzahlung hätten, die nie von der Bank infrage gestellt werden könnte. Weder am Beginn noch während der Laufzeit des neuen Darlehens / der neuen Anschlussfinanzierung. Das gibt es tatsächlich, aber leider wird diese Lösung Ihnen kein Bank- und Finanzberater verraten.

Erkundigen Sie sich bei mir über diese absolut einmalig tolle Möglichkeit. Sie werden staunen und Sie können sich 100%ig auf diese mögliche, nicht kündbare Vereinbarung freuen.

Über Ihren Experten

Bernd Vetter

Leave a Comment