Wie Sie mit Ihrem Budget zum Hauskauf umgehen sollten

Legen Sie Ihr Budget zum Hausbau eindeutig fest.

Sie haben sich zum Hausbau entschlossen? Nun machen Sie sich Gedanken über das gewünschte und realistische Budget. Wie soll man planen, wenn man nicht weiß, in welcher Größenordnung? Schließen wir lieber ein Luftschloss sofort aus… Hier erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Budget zum Hauskauf umgehen sollten.

 

Umsonst ist nicht einmal der Tod, denn der kostet das Leben. Zur Erfüllung Ihres Traumes brauchen Sie ein
Budget zum Hauskauf. Aber wie hoch soll das sein? Der nächste Schritt heißt Beratung. Nun geht es zum nächsten Bauunternehmer oder Architekten.

Legen Sie Ihr Budget zum Hausbau fest

Erstellen Sie sich als vernünftiger Hausbauer einen Überblick über Ihre monatlichen Ausgaben und was nach Abzug von Miete und Nebenkosten übrig bleibt. Erstellen Sie dies nur für sich – aber bleiben Sie realistisch! Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, alle Ausgaben auf ein Blatt zu schreiben. Abzüglich einer Reserve haben Sie nun Ihr monatlich zur Verfügung stehendes Einkommen, zuzüglich der Miete, die Sie sparen. Aber Achtung: Die Nebenkosten für ein Haus liegen höher als bei einer Wohnung. Sogar viel höher!

Was Sie für Ihren Neubau ausgeben, sollten Sie gut überlegen, denn jeder nicht kalkulierte Euro, schmälert später andere Interessen. Somit ist die Budgetplanung mit den monatlichen Kosten der wichtigste Teil der Vorplanung. Rechnen Sie auch nur mit einem festen, wirklichen und dauerhaften Einkommen. Provisionen oder Sonderzahlungen sind nicht dauerhaft und dürfen eine Finanzierung nicht zum Einfallen bringen. Also diese bitte nicht mit berücksichtigen.

 Hinterfragen Sie die Werbung "Kaufen statt Mieten!" oder "Ihr Haus für 100.000 Euro." Es müsste heißen: Ihr Ausbauhaus für 100.000 Euro, verbringen Sie alle freie Zeit im neuen Haus, werden Sie Fachmann in allen Bereichen und verabschieden Sie sich temporär von Ihrer Familie.

Sie haben sich einen Überblick über Ihre Finanzen verschafft und es folgt der erste richtige externe Schritt. Sie gehen zu Ihrer Hausbank und lassen sich beraten. Mit Ihrer monatlichen Summe und Ihrem Eigenkapital können Sie nun planen, wie Ihr Budget zum Hauskauf aussehen kann, und daraus eine Gesamtsumme ermitteln.

Ihr Ziel ist die Frage: "Wie hoch ist unser optimales Budget zum Hauskauf?"

Rechnen Sie vor dem Banktermin selber und dann gemeinsam mit Ihrem Bänker. Diese Gesamtsumme steht dann für alles zur Verfügung. Einfach alles!

In diesem Gespräch sind Details und Einzelheiten als zweiter Schritt nicht erforderlich. Sie benötigen zur Übersicht eine einzige Zahl!

Teil 1 meiner Artikelserie befasst sich mit dem Motiv zum Hausbau. Diesen finden Sie hier.

Veröffentlicht am 15. Mai 2014
Diesen Artikel teilen