Mit dem Bieterverfahren zum schnellen Hausverkauf

Haus verkaufen mit dem Bieterverfahren

Im Immobiliengewerbe kennt man das Problem: Man möchte sein Haus verkaufen und muss eine lange Wartezeit in Kauf nehmen, bevor Geld den Besitzer wechselt. Mit dem Bieterverfahren müssen Sie nicht mehr länger warten, sondern verkaufen Ihre Immobilie innerhalb weniger Wochen.

Sie besitzen ein Haus, das zum Kauf bereit steht? Warten schon aber lange auf ein lukratives Angebot? Und immer flattern nur wenige Interessenten mit viel zu niedrigen Preisvorstellung vorbei? Dann sollten Sie sich das Bieterverfahren
einmal genauer ansehen.

Mit dem Bieterverfahren haben Sie die Möglichkeit, Ihre Immobilie schnell und zu einem fairen Preis zu verkaufen. Dafür bestimmen Sie einen öffentlichen Besichtigungszeitpunkt, zu dem alle Interessenten eingeladen sind. Diese erhalten vor Ort alle nötigen Informationen zu dem Haus, am besten schriftlich in einer Mappe. 

Preisvorschlag beim Bieterverfahren

Danach haben die Interessenten Zeit, Ihnen einen Preisvorschlag zu unterbreiten, der ihres Erachtens für das Haus infrage kommt. Sie haben Sorge, dass Ihr Haus damit unter Wert verkauft wird? Die Sorge ist unbegründet, denn vorab legen Sie für alle Interessenten denselben Mindestpreis fest. Nach Besichtigung bleibt den potenziellen Käufern dann eine bestimmte Frist, die Sie bestimmen. Nach Ablauf der Frist, im besten Fall schon vorher, werden Ihnen unterschiedliche Preisvorschläge der Interessenten zugesendet, die über dem Mindestpreis liegen müssen. Das höchste Gebot entscheidet.

Liegen mehrere Gebote gleich auf, können Sie ein neues Bieterverfahren eröffnen. Der Vorteil gegenüber der Zwangsversteigerung liegt auf der Hand: Sie allein können selbst entscheiden, ob Sie ein Gebot annehmen oder lieber eine neue Runde eröffnen.

Vorteile des Bieterverfahrens

Die Vorteile des Bieterverfahrens sind offensichtlich. Da Sie Ihr Haus zunächst unter dem Marktpreis anbieten, lockt das zahlreiche Interessenten an. Mit einer Besichtigung können diese Kunden dann überzeugt werden, die bei einem höheren Marktpreis wahrscheinlich gar kein Interesse gezeigt hätten. Käufer, die wirklich Interesse an dem Haus haben, werden versuchen, sich gegenseitig zu überbieten, was den Kaufpreis in die Höhe treibt. Ein anderer Vorteil ist das zeitliche Limit, das Sie vorgeben können. So ist mit dem Bieterverfahren Ihre Immobilie nach drei Wochen verkauft.

Allerdings ist es in manchen Fällen aber sinnvoller, auf das klassische Angebotsverfahren zurückzugreifen. Das gilt vor allem dann, wenn die Immobilie wenig attraktiv ist und sich keine Interessenten für eine Besichtigung melden.

 

Veröffentlicht am 3. Juli 2014