Immobilienkredite: Jetzt Immobilien clever langfristig finanzieren

Immobilienkredite vergeben Banken momentan im Sonderangebot. Für Ihren Immobilienkauf ist jetzt der richtige Zeitpunkt für die langfristige Finanzierung.

Baukredite mit fünfjähriger Zinsfestschreibung bieten günstige Banken zu Effektivzinsen um 4,5 Prozent an, Baudarlehen mit 10jähriger Festschreibung kosten um 5,1 Prozent. Bei 15jähriger Festschreibung müssen Sie mit Kosten um 5,5 Prozent rechnen. (Stand 22.11.2001; 60 Prozent Beleihung; Quelle: www.baugeld-pilot.de) Zwischen 1985 und 1995 mussten Sie noch zwischen 7,5 Prozent und 10 Prozent bezahlen. Für die optimale Baufinanzierung gilt unverändert: Ein Eigenkapital von mindestens 20 bis 30 Prozent des Gesamtpreises (einschl. aller Nebenkosten) sollten Sie mitbringen, „unvorhergesehene Kosten“ sollten Sie ausreichend einkalkulieren.

Vier geldwerte Tipps zum Sparen bei der Immobilienfinanzierung, die Sie beachten sollten – Angebote vergleichen lohnt immer: Bei den hohen Finanzierungssummen und den langen Laufzeiten summieren sich auch kleine Zinsdifferenzen zu ansehnlichen Beträgen. Zinsen sollten Sie auf mindestens 10 Jahre festschreiben. Kürzere Zinsbindungen, z.B. auf fünf Jahre, sind nur wenig billiger, aber vor allem bei knapp kalkulierten Finanzierungen mit hohem Zinsänderungsrisiko bei Fristablauf verbunden.

Wenn Sie können, erhöhen Sie wegen der niedrigen Zinsen Ihren Tilgungsanteil. So werden Sie schneller schuldenfrei. Erwarten Sie in einigen Jahren Geld, z. B. aus einer Lebensversicherung, können Sie auch einen Teil des Darlehens zinsmäßig auf fünf Jahre befristen. So kommen Sie um eine immer obligatorische Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Darlehensrückzahlung herum.

Für Unternehmensfinanzierungen können Sie die günstigen öffentlichen Mittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau  einsetzen. Auch dieses Institut passt seine Zinssätze laufend der Kapitalmarktsituation an.

Veröffentlicht am 12. Juli 2008