Immobilien-Objektauswahl – So finden Sie das richtige Objekt

Bei der Objektauswahl einer Immobilie steht für Sie als Investor die Vermietbarkeit im Mittelpunkt Ihrer Überlegungen. Welcher Wohnungstyp ist gefragt? Sehr hilfreich ist es bei der Objektauswahl, sich in die Lage der zukünftigen Mieter zu versetzen: Welche persönlichen Vorstellungen haben Sie von einer Mietwohnung? Objektauswahl beinhaltet also die Frage: Wo und wie würden Sie wohnen wollen?

Objektauswahl nach Lage
Vor allem Lärmbelästigungen spielen bei der Objektauswahl eine große Rolle.
 
Alltagsärger droht hier insbesondere bei der Vermietung von Wohnungen, die sich unmittelbar über Tiefgaragen, Läden oder Restaurants, gegenüber Fahrstuhltüren oder neben den Abstellplätzen für Mülltonnen befinden.

Besichtigung ist Pflicht
Vor allem aber sollten Sie das Mietobjekt persönlich besichtigen, bevor Sie sich zum Kauf entschließen. "Ohne Besichtigung kein Kauf." Diese Regel gilt – zu Ihrer eigenen Sicherheit – ausnahmslos.
 
Selbst wenn Sie in Hamburg wohnen und in München ein Mietobjekt erwerben wollen, darf Ihnen der Zeitaufwand nicht lästig sein.
 
Objektauswahl – Die Besichtigung
Gehen Sie bei der Besichtigung wie ein Profi vor und prüfen Sie vor allem drei Dinge:
  • Lage des Mietobjekts (Makro-/Mikrolage, Nachbarschaft)
  • Qualität des Mietobjekts (Baujahr, äußerer Zustand, Wohnungsgröße, Raumeinteilung, Ausstattung der Wohnung)
  • Nutzung der übrigen Wohneinheiten im Haus (Anzahl der Wohneinheiten, Anteil der Selbstnutzer in einer Eigentums-Wohnanlage)
Natürlich müssen Sie bei der Objektauswahl auch auf den jeweiligen aktuell geltenden Mietspiegel achten.
Veröffentlicht am 12. Juli 2008
Diesen Artikel teilen