Hauskauf & Hausverkauf

Checkliste: Hauskauf in Italien

Checkliste: Hauskauf in Italien
experto.de
geschrieben von experto.de

Wer von Deutschland aus versucht, ein Haus in Italien zu kaufen und den Preis selbst auszuhandeln, zahlt fast immer drauf. Erzählungen von Leuten, die Ihr Haus angeblich von Bauern zu einem sagenhaften Preis gekauft haben, gehören in das Reich der Märchen. Tatäschlich kaufen neun von zehn Deutschen ihr Italien-Haus beim Makler in Italien.

Sie brauchen also zuerst einen guten und zuverlässigen Makler. Woran Sie diesen erkennen, verrät Ihnen die folgende Checkliste:

  • Spricht er (falls es ein Ausländer ist) fließend Italienisch oder braucht er selbst einen Dolmetscher?
  • Ist er schon längere Zeit in der Gegend ansässig?
  • Bietet er Service und Betreuung über den Kauf hinaus möglichst bis zum Bezug?
  • Ist er in der Lage, garantierte Schlüsselfertig-Angebote zu unterbreiten?
  • Kann er Ihnen Referenzen zufriedener Käufer nennen?
  • Arbeitet er mit Notaren zusammen? Vollzieht sich jeder relevante Schritt in Gegenwart oder zumindestens im Büro eines Notars?
  • Ist er bei der Handelskammer zugelassen? Falls es Ihnen peinlich ist, nach der Zulassung zu fragen, bitten Sie ihn um seine Mehrwertsteuer-Nummer ("Partita Iva").
  • Hat er eine große Auswahl verfügbarer Angebote oder hat er lediglich die Angebote der Konkurrenz fotokopiert (oder vom Internet heruntergeladen)?
  • Hat er das Recht, für die von ihm angebotenen Häuser Verträge abzuschließen und Anzahlungen zu kassieren? Fragen Sie nach seiner Verkaufsprokura ("procura di vendita") für das jeweilige Objekt.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment