Hypothekenzinsen

Laut FMH-Finanzberatung Frankfurt/M. hat die US-Finanzkrise keinen Einfluss auf hiesige Baugeldzinsen. Die Refinanzierung ist gesichert und eine Verbriefung wurde in der Vergangenheit selten vorgenommen. Dennoch sind die Zinsen gestiegen. Der Großteil des Zinsanstiegs soll die Margen der Banken erhöhen.

Sehen Sie sich deshalb nach den besten Angeboten um. Sie können aktuell bis zu 1,25 Prozentpunkte sparen. Bei 100.000 Euro Darlehen ergeben schon 0,75 % Zinsunterschied in 15 Jahren rund 11.500 Euro weniger.
Viele Immobilienbesitzer neigen bei Anschlussfinanzierungen dazu, die Zinsen nicht zu vergleichen. Da die Banken das wissen, erhöhen einige die Anschlusszinsen, obwohl sie wenig Risiko und Arbeit haben. Wenn die Banker das bei Ihnen versuchen, sollten Sie sich das nicht bieten lassen.
Veröffentlicht am 28. März 2008
Autor
experto.de