Hauskauf & Hausverkauf

Hausverkauf – Energieausweis ausstellen

Hausverkauf – Energieausweis ausstellen
geschrieben von Burkhard Strack

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) mit der letzten Novelle vom 1. Oktober 2009 schreibt für Verkauf, Vermietung, Verpachtung und Leasing von Immobilien einen Energieausweis (auch Energiepass genannt) vor. Was ist das und wie können Sie einen Energieausweis erhalten?

Nach §16 II EnEV hat der Verkäufer dem potenziellen Käufer einen Energieausweis zugänglich zu machen, spätestens unverzüglich, nachdem der potenzielle Käufer dies verlangt hat. Kann der Verkäufer oder Vermieter den Energieausweis nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig vorlegen, ist das eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Strafe von bis zu 15 000 Euro geahndet wird, §27 II Nr.: 1 EnEV.

Was ist eigentlich der Energieausweis?
Ein Energieausweis  nimmt ein Gebäude genau unter die Lupe und weist auf den Zustand von Wänden, Fenstern, Dach und Heizung hin. Darüber hinaus bekommt der Eigentümer bzw. Verkäufer dadurch Empfehlungen für Sanierungen und Modernisierungen, die den Energieverbrauch senken.

Der Energieausweis ist gedacht für alle Neubauten, Altbauten, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Büros, Fabriken und sonstige Nichtwohnhäuser. Alle Energieausweise sind für 10 Jahre gültig. 

Varianten von Energieausweise
Es gibt zwei unterschiedliche Varianten von Energieausweisen:

  • Bedarfsausweis
  • Verbrauchsausweis

Beim Bedarfsausweis, der generell für Neubauten und nach An- und Umbauten gilt, geht es um eine Analyse, die sich an Bausubstanz und Heizungsanlagen eines Gebäudes orientiert. Da hier das individuelle Nutzerverhalten nicht in Betracht gezogen wird, empfiehlt die Deutsche Energie-Agentur bei Wohngebäuden generell den Bedarfsausweis.

Beim Verbrauchsausweis wird nur der bisherige Energieverbrauch zugrunde gelegt.

Die Kosten von Energieausweis
Es gibt bisher keine gesetzlichen Vorgaben bezüglich der Kosten, die für die Ausstellung von Energieausweisen anfallen. Den Energiepass kann man ab 20 Euro erwerben.

experto.de rät: Sparen Sie nicht an der falschen Stelle. Auch wenn es zu zusätzlichen Kosten führt, lassen Sie einen Energieausweis ausstellen. Vergessen Sie nicht, dass der Energieausweis und die Modernisierungsempfehlungen dem potenziellen Käufer spätestens auf Nachfrage vorgelegt werden müssen. [ej]

Diese Themen rund um den Immobilien-Verkauf sollten Sie ebenfalls lesen:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment