Baugeld: So finden Sie den passenden Kredit für Ihre Immobilie

Zahlen Sie monatlich von Anfang an so viel wie möglich von Ihrem Darlehen ab, aber übernehmen Sie sich dabei nicht. Auf keinen Fall dürfen die Raten so hoch sein, dass Sie jeden Monat in die roten Zahlen rutschen. Wichtig ist auch, dass Sie neben der fest vereinbarten Rate zusätzlich etwas vom Darlehen abstottern können, wenn außer der Reihe Geld in die Haushaltskasse kommt.

Bei einigen Banken dürfen Sie pro Jahr bis zu zehn Prozent der Restschuld zusätzlich abbezahlen, ohne dass dafür ein Zinsaufschlag fällig ist.

Planung mit Zulage
Weiteres Sparpotenzial bietet die geschickte Einbeziehung der Eigenheimzulage. Setzen Sie die Zulage so ein, dass dadurch zusätzlich Schulden getilgt werden und nicht nur die Raten für ein paar Jahre künstlich niedrig gehalten werden. Sie können die Zulage auch als Eigenkapital-Ersatz einbauen: Sie bekommen dann ein Extra-Darlehen, das durch die jährliche Überweisung der Eigenheimzulage vollständig abbezahlt wird.

Achten Sie auf die versteckten Kosten
Die Zinsen sind nicht die einzigen Kosten des Kredits: Bei manchen Geldgebern verteuern Nebenkosten die Baufinanzierung. Häufiges Ärgernis sind Kosten fürs Schätzen des Immobilienwerts, die bis zu 0,5% der gesamten Darlehenssumme betragen können. Auch die Bereitstellungszinsen können teuer werden: Die meisten Banken berechnen ab dem dritten Monat nach der Darlehenszusage 0,25% Zinsen pro Monat, wenn das Darlehen noch nicht ausbezahlt ist. Bei anderen Anbietern sind vier, sechs oder mehr Freimonate drin. Bei den Bereitstellungszinsen lohnt es sich auch, mit den Banken über ein paar Extra-Freimonate zu verhandeln.

Informationen im Internet
Wenn Sie sich über die Konditionen für Baugeld einen ersten Überblick verschaffen wollen, sollten Sie die Seite www.baugeldvergleich.de anklicken. Dort finden Sie die aktuellen Konditionen für verschiedenen Laufzeiten und Modalitäten, außerdem erhalten Sie Erfahrungsberichte anderer Kreditnehmer über die Erfahrungen mit den einzelnen Banken und jede Menge weiterer nützlicher Informationen.

Veröffentlicht am 23. Juli 2004
Diesen Artikel teilen