Achtung, wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen

Wollen Sie eine Eigentumswohnung kaufen? Dann seien Sie vorsichtig, falls diese Wohnung vermietet sein sollte und Sie diese bald selbst nutzen möchten. Wenn der Mieter nicht ausziehen möchte, müssen Sie den Mietvertrag wegen Eigenbedarfs kündigen.

Das Problem mit der Eigenbedarfskündigung ist nur, dass Sie diese erst dann aussprechen können, wenn Sie als neuer Eigentümer der Wohnung im Grundbuch eingetragen sind. Auch dann müssen Sie den Eigenbedarf detailliert begründen, bevor Sie dem Mieter der Eigentumswohnung kündigen können.

Haben Sie die Kündigung ausgesprochen, müssen Sie noch die verschiedenen Fristen beachten: Bestand das Mietverhältnis weniger als fünf Jahre, sind es – wie üblich – nur drei Monate Kündigungsfrist, hat der Mieter allerdings mehr als acht Jahre in Ihrer neuen Eigentumswohnung gewohnt, beläuft sich die Frist schon auf neun Monate. Kann sich der Mieter auf einen Härtefall berufen, dauert es unter Umständen noch länger, bis Sie in Ihre neue Wohnung einziehen können.

Handelt es sich um eine umgewandelte Eigentumswohnung, können Sie frühestens nach drei Jahren Eigenbedarf geltend machen, denn hier genießen die Mieter besonderen Schutz vor Eigenbedarfskündigungen. Sollten Sie eine Eigentumswohnung erwerben wollen, sollten Sie sich daher vorher genau informieren, damit Sie keine unangenehme Überraschung erleben.

Veröffentlicht am 7. Januar 2009
Diesen Artikel teilen