Immobilien

Haus kaufen – Wohnung mieten – was eignet sich für Sie?

Viele Bewohner einer Mietwohnung zahlen monatlich große Summen und teure Mieten und finanzieren damit die Renditen der Hausbesitzer. Doch ab welcher monatlichen Miete lohnt es sich ein Haus zu kaufen und eine Kreditsumme abzubezahlen? Welche Vorteile haben die Mietwohnung beziehungsweise das eigene Haus?

Viele Menschen in Deutschland haben den Wunsch, ein eigenes Haus zu besitzen. Doch viele können sich ein Haus in Stadtlage im Gegensatz zur monatlichen Miete einfach nicht leisten. Dabei hat Wohneigentum einen großen Vorteil: meistens vergrößern Sie sich, Sie haben eine Wertanlage für die Zukunft und sind der Hausherr und können selbst entscheiden, ob Sie etwas an der Wohnung verändern ohne mit dem Vermieter Rücksprache zu halten.

Vor allem in großen Städten wie Düsseldorf, Hamburg, Köln oder München haben die Mietpreise deutlich angezogen. Es zieht wieder viele Menschen in die Stadt, die viele Arbeitsplätze bereithält und meist kein weiter Weg zur Arbeit besteht, die Schulen für die Kinder in der Nähe sind und viel mehr. Dafür muss ein hoher Preis gezahlt werden und so sind Kaltmieten um 16 Euro und mehr leider keine Seltenheit mehr. Wer solche Preise zahlt, kann sich wirklich überlegen, ob er nicht besser einen Kredit aufnimmt und ein Haus finanzieren möchte. Wie hoch ihre monatliche Rate wäre, wenn Sie kaufen oder bauen möchten, können Sie von diesem Finanzierungsrechner ausrechnen lassen.

Welche Kosten kommen beim Hauskauf auf Sie zu?

Bedenken Sie bei den Finanzierungskosten, dass ca. 12 Prozent des Hauspreises allein die Notargebühren und die Grunderwerbssteuer (Höhe abhängig vom Bundesland)  ausmachen. Wenn Sie sich also für ein Haus für 250.000 Euro entscheiden, müssen Sie auf die Kaufsumme für den Kredit nochmals 30.000 Euro drauflegen, um diese Kosten decken zu können. Dazu kommt, dass Banken eine Sicherheit sehen möchten, wenn Sie einen Kredit aufnehmen. So freuen sich die meisten Kreditinstitute über 20 bis 30 Prozent Eigenkapital in Form von Ersparnissen oder einem Grundstück wenn Sie bauen möchten.

Bedenken Sie, bevor Sie ein Haus bauen oder kaufen, dass Sie sich damit an einen Ort binden und ein Stück Flexibilität aufgeben. Seien Sie sich vorher also sicher, dass Ihr Job sicher ist oder Sie die Möglichkeit hätten in der Nähe etwas Neues zu finden. Ein Haus bringt außerdem noch viele unwägbare Kosten mit sich und so sollten Sie immer eine gewisse Summe ‘auf der hohen Kante’ haben, um Reparatur- und Instandsetzungskosten begleichen zu können.

Altersvorsorge Immobilienkauf

Ein Haus zu kaufen um später von der Rendite im Alter leben zu können ist sicherlich eine gute Idee. Bedenken Sie allerdings den hohen organisatorischen Aufwand. Wenn Sie Firmen für diese Aufgaben beauftragen, schmälert dies Ihre Rendite und so sollten Sie vorher ausrechen, wie hoch die Miete sein muss, um Ihre Kosten zu decken und ob diese dann noch dem Mietspiegel entspricht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.