Homöopathie Praxistipps

Verschlossene Kinder homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Sie haben ein Kind, das verschlossen wirkt? Es findet nicht so recht Freunde, zieht sich zurück und hat wenig Freude am Leben? Wir kennen in der Homöopathie viele solcher Beispiele. Manchmal war es ein einschneidendes Ereignis, was die Kinder in dieses Verhalten trieb. Hier ein Beispiel von der 9-jährigen Carla und dem dramatischen Heilerfolg durch die Homöopathie.

2 min Lesezeit
Verschlossene Kinder homöopathisch behandeln

Verschlossene Kinder homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Verschlossen und in sich zurückgezogen

Es ist betrüblich zu sehen, wenn schon Kinder so sehr leiden, dass sie sich vollkommen von der Welt zurückzuziehen scheinen. Im Fall von Carla kamen noch unsagbar belastende Kopfschmerzen hinzu. Es gab keine Zeit, an die sich das Kind erinnern konnte, in der es keine Kopfschmerzen gehabt hatte. In der Schule saß es oft alleine herum, spielte in den Pausen nicht mit Freunden, weil sie keine hatte. Mit einer homöopathischen Therapie konnte ihr geholfen werden. Wie kann so etwas funktionieren?

Homöopathie heilt chronische Kopfschmerzen und Kummer zugleich

Im Fall von Carla war der Heilungserfolg, der durch die Homöopathie erzielt wurde, dramatisch. Die Anamnese hatte ergeben, dass Carlas Mutter sie im Alter von vier Jahren verlassen hatte. Sie wuchs zwar nun in einer Familie mit Stiefmutter auf, aber ihr Verhalten war doch das eines trauernden Kindes, das sich im Stich gelassen fühlt.

In diesem Fall verhalf das homöopathische Heilmittel Natrium chloratum zu einem schnellen Erfolg. Sogar die Lehrer begannen in der Folge sich für Homöopathie zu interessieren. Carla war nach kurzer Zeit fröhlich und aufgeschlossen anderen Menschen gegenüber. Sie nahm Anteil und entwickelte sich zu einem ausgeglichenen Kind. Die Kopfschmerzen verschwanden in kürzester Zeit.

Homöopathie versteht die Symptome der Lebenskraft als Ausdruck für das passsende Heilmittel

An diesem Fall können Sie erkennen, wie Kummer sich auf das Verhalten auswirken kann. Die Homöopathie versteht die Symptome der Lebenskraft als Ausdruck und Hinweis für das passsende Heilmittel. Deshalb ist die ausführliche Anamnese unerlässlich. Entgehen uns die Gründe für eine Inbalance, dann können wir das passende Heilmittel nur schwer finden.

Heilerfolge in der Homöopathie

Allen Anfeindungen zum Trotz berichtet die Homöopathie immer wieder von wunderbaren Heilerfolgen. Das System hat sich seit 200 Jahren bewährt. Schon damals wurden die besten Ärzte ausgeschickt, um die Homöopathie zu demontieren. Sie wurden ihre größten Anhänger. Warum? Weil es ein logisches System ist, das auf den Gesetzen der Natur basiert. Eine kostengünstige und gewaltfreie Medizin, die die Lebensqualität so vieler Menschen und Familien gebessert hat!

Buchtipp: L. Jordan macht mit ihrem verständlich geschriebenen Buch „Schwierige Kinder“ Mut, der Homöopathie eine Chance zu geben. Es ist im Narayana-Verlag erschienen.

Bildnachweis: WavebreakMediaMicro / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...