Hobby & Freizeit

Wie Sie Gratis-Guthaben für Sportwetten erhalten

Wie Sie Gratis-Guthaben für Sportwetten erhalten
geschrieben von Burkhard Strack

Wer die Webseiten der Sportwettanbieter besucht, der sieht sich mit einer Fülle an Bonusangeboten konfrontiert. Ein Anbieter scheint den anderen überbieten zu wollen, stets im Kampf um die meisten Neukunden. Je höher ein Bonusversprechen, desto härter die Bedingungen. Doch es gibt auch Anbieter, die wirklich Gratis-Guthaben verschenken. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Lange Zeit befand sich das Glücksspiel in der Schmuddelecke. Wer im Internet wettete oder zockte, der galt als unseriös. Doch das Blatt hat sich gewendet. Vor allem Sportwetten sind so beliebt wie nie zuvor und gesellschaftlich akzeptiert. Das mag sicherlich auch daran liegen, dass die großen Wettportale längst jedem Kind bekannt sind. Kein Fußballspiel, bei dem nicht irgendein Anbieter als Sponsor auftritt. Fernsehwerbung, Printanzeigen und Co. sorgen dafür, dass Sportwetten Teil des Alltags geworden sind.

Anbieter buhlen mit Boni um Kunden

Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen ihr Glück herausfordern wollen und auf ihre Lieblingssportart wetten. Doch weil die Konkurrenz so enorm ist, müssen sich die Anbieter schon einiges einfallen lassen, um die potentiellen Kunden zu sich zu locken. Deshalb gehören Bonusangebote zum guten Ton. Besonders Neukunden werden mit üppigen Gutschriften belohnt, wenn sie sich bei einem Wettanbieter erstmals registrieren. Das führt sogar so weit, dass die ersten Wetten abgegeben werden können, ohne jemals Geld eingezahlt zu haben. Vergleichsportale wie wettbonus.info versuchen etwas Übersicht in die Bonuslandschaft zu bringen.

Normalerweise jedoch, sind Bonusangebote an eine Einzahlung geknüpft. Auf Basis dieser Summe wird ein Bonus gutgeschrieben. Beispiel: Bietet ein Sportwettanbieter einen Bonus in Höhe von 100 % bis maximal 100 Euro an, dann wird eine Einzahlung über 50 Euro auf 100 Euro verdoppelt. Hätte der Neukunde 200 Euro eingezahlt, hätte er 300 Euro gutgeschrieben bekommen, weil er den vollen Bonusbetrag von 100 Euro ausgenutzt hat.

Auf die Bonusbedingungen kommt es an

Was zunächst gut klingt ist jedoch auch mit Bedingungen verbunden. In der Regel gilt nämlich ein Mindestumsatz für den Bonus, der häufig auch noch an eine Quote gebunden ist. So muss der Bonus bei Bet-at-home 4x zu einer Mindestquote von 1.70 umgesetzt werden, ehe er ausgezahlt werden kann. Mitunter sind auch noch bestimmte Wettarten ausgeschlossen. Je öfter ein Bonus vor der Auszahlung umgesetzt werden muss, desto höher ist natürlich das Risiko, dass kaum noch etwas davon übrigbleibt. Auf diese Weise relativieren sich die auf den ersten Blick recht hohen Geldgeschenke der Anbieter.

Deshalb suchen immer mehr Kunden gezielt nach Wettanbietern, die einen Bonus anbieten, der nicht an eine Einzahlung geknüpft ist. Natürlich fällt der Bonusbetrag dann deutlich geringer aus. Im Schnitt liegt er bei nur noch zehn Euro. Interwetten beispielsweise bietet ein Gratis-Guthaben in Höhe von acht Euro, das keine Einzahlung voraussetzt. Auch die Bedingungen sind hier deutlich weniger scharf. Der Bonus muss nur einmalig umgesetzt werden zu einer Mindestquote von 1.70. Eine einmalige Umsetzung ist ganz normal, damit sich niemand anmeldet um sich einfach nur den Bonus auszahlen zu lassen.

Gratis-Guthaben selten aber möglich

Gratis-Guthaben sind also wirklich geschenkte Startguthaben, mit denen man ganz ohne Verpflichtung wetten kann. Das ist bei der Fülle an Anbietern wichtig, da man so die Gelegenheit bekommt, diese einmal auszuprobieren und sich für den besten zu entscheiden. Leider bieten dieses geschenkte Guthaben nur wenige Wettportale an.

Die größten Willkommensboni werden übrigens bei Online Casinos gezahlt. Hier liegen die Maximalbeträge bei 300, 400, 500, 600 manchmal sogar 800 Euro. Wenn der Bonusbetrag besonders hoch ist, wird dieser meist in bis zu vier Stufen ausgezahlt. Die Bonusbedingungen mit sind Umsatzvoraussetzungen bis zu 50x deutlich schärfer. Zumal viele beliebte Tischspiele und Slots häufig ausgeschlossen werden.

Sie sehen: Man kann durchaus kostenlos wetten, aber nur im begrenzten Rahmen. Die meisten Bonusangebote hingegen sind an Bedingungen geknüpft, die nicht immer fair erscheinen. Sie sollten diese Bedingungen deshalb stets im Vorfeld lesen.

Bildnachweis: REDPIXEL.PL / Shutterstock.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.