Sport

Wandern – das müssen Sie bei einem Gewitter beachten

Wandern – das müssen Sie bei einem Gewitter beachten
geschrieben von Bettina Eichhorst

Gewitter ist der Feind des Wanderers und des Trekking-Freundes. Gerade, wenn Sie durch die Natur wandern, über ein freies Feld oder über eine hügelige Landschaft sind Sie einem Gewitter schutzlos ausgesetzt. Wie Sie sich schützen können und was es bei einem Gewitter noch zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Verpacken und verstauen Sie alle Metallteile

Gerade, wenn Sie auf einer Trekking-Tour sind und ein Zelt bei sich haben, ragen möglicherweise Metallteile aus Ihrem Rucksack. Wenn ein Gewitter aufzieht, sollten Sie unbedingt diese Metallteile verpacken und gut verstauen. Auch Schlüssel sollten im Rucksack sicher verstaut werden.

Wandern Sie bei einem Gewitter nicht weiter

Wenn Sie beim Wandern von einem Gewitter überrascht werden, wandern Sie erst mal nicht weiter. Befinden Sie sich auf einem freien Feld? Kauern Sie sich hin und ziehen Sie, wenn es möglich ist, die Beine an den Körper. Haben Sie eine Isomatte dabei? Dann hocken Sie sich auf die Isomatte.

Suchen Sie Bodenvertiefungen

Meiden Sie bei einem Gewitter unbedingt Erhebungen, wie zum Beispiel Felsen, Hochstände, Hügel etc. Suchen Sie sich stattdessen Bodenvertiefungen wie beispielsweise eine Grube, eine Talsenke oder einen Graben.

Verlassen Sie das Zelt bei Gewitter

Das Zelt bietet Ihnen keinen Schutz vor Blitzeinschlägen. Auch orkanartige Windböen und herabstürzende Äste können das Zelt beschädigen und Sie in Gefahr bringen. Darum ist es ratsam, das Zelt bei einem Gewitter zu verlassen. Wenn Sie es nicht können, dann nehmen Sie Ihre Isomatte und hocken Sie sich darauf. Berühren Sie auf keinen Fall die Zeltstangen.

Meiden Sie Höhleneingänge!

Höhleneingänge laden zwar zum Schutz vor einem Gewitter ein, sind aber ungeeignet. Die Gefahr, dass ein Blitz den Höhleneingang findet und Sie vom Blitz getroffen werden ist viel zu groß.

Vorsicht vor Wasser, Bäumen und Stromleitungen

Meiden Sie auch unbedingt Wasser. Also weg von Wasserfällen, Seen, Flüssen und Bächen. Auch ein oder mehrere Bäume schützen nicht vor einem Blitzeinschlag. Hören Sie auf keinen Fall auf den Spruch: „Buchen sollst du suchen! Vor Eichen sollst du weichen!“ Sie sind unter keinem Baum sicher. Egal, ob Buche, Kiefer, Tanne oder Eiche. Halten Sie sich auch von Stromleitungen und Holzmasten fern.

Bildnachweis: Maridav / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Bettina Eichhorst