Sport

Tischtennis – 4 Platzierungsübungen für mehr Genauigkeit im Spiel

Tischtennis – 4 Platzierungsübungen für mehr Genauigkeit im Spiel
geschrieben von Bettina Eichhorst

Genauigkeit ist im Tischtennis enorm wichtig. Nur, wenn Sie den Ball platziert spielen können, sind Sie auch in der Lage, taktisch zu spielen und somit Ihrem Gegner Ihr Spiel aufzuzwingen. Um das zu erreichen, ist es notwendig, die Genauigkeit zu trainieren. Hier gebe ich Ihnen 4 Platzierungsübungen, die Sie in Ihren Trainingsalltag integrieren sollten.

Warum sind Platzierungsübungen wichtig?

Platzierungsübungen sind wichtig, weil Sie auf diese Weise lernen, den Ball auf die gegnerische Tischhälfte genau zu platzieren. Diese Übungen fördern zudem die Motivation, die Konzentration und die Individualisierung. Außerdem ist das Training der Ballplatzierung bestens geeignet für das Training von stärkeren mit schwächeren Spielern. Die nachfolgenden Übungen lassen sich leicht in Ihr Technik-, Taktik- oder Wettkampftraining integrieren. Gespielt werden die Übungen mit Schupf-, Konter, Top-Spin und Blockschlägen.

1. Platzierungsübung: Decken Sie die Tischecken ab

Decken Sie mit Handtüchern, Decken, Zeitungen oder Ähnlichem die Ecken der Vor- und Rückhandseite ab. Der Spieler ohne Tischabdeckungen darf nun nicht mehr lang in die Vor- und Rückhand spielen. Er lernt auf diese Weise, gezielt in die Tischmitte zu spielen oder den Ball extrem kurz in die Vor- und Rückhand zu setzen. Der andere Spieler lernt, sich richtig zum Ball zu stellen und zu schlagen, wenn der Ball permanent in die Tischmitte gespielt wird oder der Gegner sehr kurz spielt.

2. Platzierungsübung: Decken Sie die Vor- und Rückhandseite ab

Auf der einen Tischhälfte decken Sie mit einem Handtuch, einer Zeitung oder einer Pappe die Vorhandseite ab und auf der anderen Tischhälfte die Rückhandseite. Beide Spieler sind nun gezwungen, parallel zu spielen. Üben Sie ca. 8 Minuten, dann tauschen Sie die Seiten.

3. Platzierungsübung: Decken Sie eine Tischhälfte an drei Stellen ab

Erhöhen Sie den Schwierigkeitsgrad, indem Sie eine Tischhälfte an drei Stellen abdecken. Zum Beispiel rechts und links hinter dem Netz und die Tischmitte. Nun dürfen Sie nur noch kurz in die Mitte spielen und lang in die Vor- und Rückhand. Wechseln Sie nach 8 Minuten Übungsdauer die Seiten.

4. Platzierungsübung: Decken Sie die gesamte Mitte des Tisches ab

Bei der 4. Platzierungsübung decken Sie eine Tischhälfte in der Mitte komplett ab. Jetzt dürfen Sie nur noch lang in die Vor- und Rückhand sowie in die Mitte spielen, und kurz hinters Netz. Mittellange Bälle führen zu einem Fehler. Jeder Spieler sollte diese Platzierungsübung 8 Minuten lang trainieren.

Tipp: Erhöhen Sie Ihre Motivation, Konzentration und Willensstärke, indem Sie aus den Platzierungsübungen einen Wettkampf machen. Spielen Sie mit Ihrem Trainingspartner 3 Gewinnsätze pro Übung.

Bildnachweis: Steven / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Bettina Eichhorst