Kreativität

So können Erwachsene ihre kreative Ader fördern

So können Erwachsene ihre kreative Ader fördern
Farina Fontaine
geschrieben von Farina Fontaine

Erfolgreiche Leute sind häufig kreativ und haben die Fähigkeit, quer zu denken. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre eigene Kreativität am besten fördern.

Um Kreativität auch im Erwachsenenalter zu fördern gibt es verschiedene Möglichkeiten. So lohnt ein Blick auf die Verhaltensweisen von Kindern, die durch ihre Unbedarftheit auf ganz natürliche Art und Weise immer wieder kreativ sind.

In jungen Jahren ist Kreativität häufig noch Teil der natürlichen Entwicklung. Mit zunehmendem Alter wird es immer schwieriger sich diese kreative Ader zu bewahren.

Die Anforderungen des Alltags mit Studieren, Ausbildung und Beruf lassen häufig wenig Raum für kreative Betätigung.

Dabei ist es schön, kreativ zu sein und etwas Neues zu schaffen, seien es Bastelarbeiten, Musik oder andere handwerkliche Produkte.

Auch im Beruf ist immer wieder Kreativität gefragt und in manchen Jobs ist es sogar unabdingbar immer wieder neue, kreative Impulse zu liefern und quer zu denken.

Kinder sind eine gute Inspirationsquelle wenn es um Kreativität geht

Um die Kreativität als Erwachsener zu fördern gibt es verschiedene Möglichkeiten, die alle gut in den Alltag zu integrieren sind.

Gerade Kinder können als eine gute Inspirationsquelle für kreatives Denken dienen. Schließlich haben sie noch die natürliche Neugierde und keine Barrieren im Kopf, die sie an kreativen Prozessen hindern.

Eine Möglichkeit, Kreativität zu fördern und den Kopf offen für Neues zu halten, ist der regelmäßige Kontakt zu neuen Menschen.

Kinder lieben es, neue Kontakte zu knüpfen und lächeln häufig fremde Menschen an. Auch als Erwachsener wird dieses Verhalten belohnt.

Hier und da ein paar nette Worte mit Fremden zu wechseln, sei es in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Supermarkt oder mit neuen Arbeitskollegen eröffnet Perspektiven und schafft Offenheit.

Weitere Möglichkeiten zur Förderung der Kreativität

Ebenfalls eine Möglichkeit zur Förderung von Kreativität sind regelmäßige Spaziergänge in der Natur, im Wald und an der frischen Luft.

Den Kopf vom Wind einmal durchpusten zu lassen und die Formen und Gegebenheiten der Natur intensiv zu betrachten schafft ein gutes Gefühl und neue Inspiration.

So kann für jeden Spaziergang eine kleine Aufgabe überlegt werden: Blätter sammeln, Kastanien suchen oder im Anschluss an einen Spaziergang durch eine schöne Landschaft diese mit ein paar Stiften auf ein Blatt Papier skizzieren.

Verschiedene Zentren im Gehirn anzuregen und bewusst andere Einflüsse zu setzen als immer nur die der eigenen vier Wände und des Büros, fördert das kreative Denken.

Freiräume schaffen und den Gedanken freien Lauf lassen

Wer sich bewusst Freiräume schafft, kann ebenfalls sein kreatives Denken fördern. Am Wochenende mal einen ganzen Tag lang nichts vorzuhaben und einfach mal zu schauen, worauf man Lust hat, kann ebenfalls den Kopf befreien und neue Impulse zu Tage fördern.

Noch besser funktioniert das mit mehr Zeit, zum Beispiel in einem längeren Urlaub, für den wenig vorgeplant wird, sondern einfach mal spontan geschaut wird, wohin es einen so treibt.

Ventile für Kreativität gibt es viele. Den einen liegt das Schreiben, andere malen gerne und wieder anderen muss man nur ein Instrument in die Hand drücken und schon entfaltet sich ihre Kreativität.

Jeder hat seinen Weg, Kreativität auszuleben und wer sich bewusst Zeit dafür nimmt. Wer auch mal kindisch scheinendes Denken zulässt, wird überrascht sein, was passiert.

Mit mehr Kreativität erfolgreicher im Job

Kreativität bedeutet, neue Perspektiven zu wählen und bewusst einen anderen Blickwinkel herzustellen. Etwas Neues zu schaffen und einen unüblichen Weg der Darstellung zu nehmen.

Was zunächst wenig Zusammenhang zur Arbeitswelt und zum Job zu haben scheint, sorgt unbewusst für eine Steigerung des kreativen Potenzials. Neue Impulse, die sich auch auf die Arbeit positiv niederschlagen.

Unkonventionelle Problemlösungen machen sich im Job häufig bezahlt und entstehen nur, wenn man seinen Kopf frei macht.

Bildnachweis: 107731133 / Adobe Stock

Über Ihren Experten

Farina Fontaine

Farina Fontaine