Kindergeburtstag: Feiern am Lagerfeuer (Teil 4)

Ob Sie den Kindergeburtstag Ihres Kindes unter das Motto Piraten stellen oder einfach die Zeit im Freien verbringen möchten: es kommt immer gut an, am Lagerfeuer zu feiern.

Kindergeburtstag feiern am Lagerfeuer

Feuer fasziniert Menschen in jedem Alter. Ob es an unserem Ur-Erbe liegt oder an der latenten Gefahr, die vom Feuer ausgeht. Ein Lagerfeuer bringt immer eine eigene Stimmung in die Geburtstagsfeier. Und es versteht sich von selbst, dass dieser Spaß ein wachsames erwachsenes Auge erfordert.

Am Lagerfeuer können Sie jeden Kindergeburtstag feiern, der unter einem Abenteuer-Motto steht: Piraten, Ritter und Steinzeitmenschen. Alle kochten am offenen Feuer. Doch ist ein Motto gar nicht nötig. Die meisten Kinder lieben es, sich an der frischen Luft zu bewegen. Deshalb hat ein Kindergeburtstag am Lagerfeuer gerade für Eltern seinen Reiz, die keinen großen Aufwand treiben, sondern einfach den Kindern eine schöne gemeinsame Zeit bereiten wollen.

Dazu müssen Sie keinen großen Garten Ihr eigen nennen. Vielleicht haben die Großeltern einen Schrebergarten, in dem Sie feiern können. Oder Sie veranstalten den Kindergeburtstag auf einem öffentlichen Grillplatz.

Ideen zum Kindergeburtstag rund ums Lagerfeuer

  • Kinder wollen mitgestalten
    Lassen Sie die Kinder helfen, beim Holz holen. Ob im Wald oder aus dem Auto-Kofferraum. Kinder ab 8 Jahren können mit dem Taschenmesser Grill-Stöcke zuspitzen. Wichtig dabei ist Ruhe. Schnitzende Kinder sollten sitzen, ohne von anderen angerempelt zu werden. Ein Erwachsener, der daneben sitzt, bringt zusätzlich ruhige Sicherheit.
  • Grillen Sie Würstchen und Stockbrot
    Um die geschnitzten Stecken wickeln Sie so dünn wie möglich Hefeteig für Stockbrot. Dicke Teigbatzen brauchen länger zum Garwerden. Rezepthinweise finden Sie unter dem Internet-Tipp unten.
  • Süßer Nachtisch
    Ist der große Hunger gestillt, zaubern Sie eine Tüte mit großen weißen Marshmallows hervor. Die Kinder pieken einen oder mehrere auf die Grill-Stöcke und wärmen sie über der Glut. Achtung. Die süßen Zuckerteile werden schnell schwarz oder fließen ins Feuer. Deshalb fleißig drehen. Und wenn sie weich werden, pusten und in den Mund damit.

Auch kleine Menschen nehmen gerne die Dinge selbst in die Hand. Deshalb ist es gut möglich, dass Sie nach der gemeinsamen Grillaktion von einem Kind den Satz hören: "Das ist das beste Würstchen, das ich jemals gegessen habe."

Internet-Tipp: Verschiedene Rezepte zum Stockbrot-Grillen am Lagerfeuer.

 

Veröffentlicht am 18. Februar 2011