Kreativität

Kinder stark machen mit einem Geburtstagsritual

Familienrituale gehören zu den lebhaften Erinnerungen, an die jeder noch als Erwachsener mit einem Lächeln zurückdenkt. Ein Geburtstagsritual zaubert Ihrem Kind ein Strahlen ins Gesicht und macht es stark für sein Leben.

Machen Sie den Geburtstag zu einem besonderen Tag

Sicher pflegen Sie in der Familie bereits Rituale, auf die sich Ihr Kind in jedem Jahr wieder freut: Geburtstagstisch, Kerzen auspusten oder ein festlicher Thron sind nur einige Beispiele. Damit stellen Sie das Geburtstagskind für einen Tag in den Mittelpunkt und zeigen ihm: Heute ist ein ganz besonderer Tag.

Wäre es nicht wunderbar, ein Geburtstagsritual zu haben, das Ihrem Kind auch über den Ehrentag hinaus zeigt, wie wertvoll es für Sie und die Familie ist?

Geburtstagsritual: Die Liste "Das ist gut an dir"

Reichen Sie einige Tage vor dem Geburtstag im Familien- und Freundeskreis eine Liste herum. Familienmitglieder und Freunde schreiben darauf, was Sie am Geburtstagskind besonders gerne mögen oder was sie toll an ihm finden. Diese Liste rollen Sie ein, binden sie mit einem festlichen Band zusammen und platzieren sie neben dem Frühstücksteller des Geburtstagskindes.

Das könnte auf der Liste stehen:

  • Du hast in Windeseile Fahrradfahren gelernt.
  • Ich freue mich jeden Tag auf dich, wenn du aus der Schule kommst.
  • Du kannst so ausgelassen kichern, dass mir das Herz aufgeht.
  • Ich mag es, mit dir Lego zu bauen. Du hast so gute Ideen.
  • Mir gefallen deine Sommersprossen.
  • Unserer kranken Oma geht es immer ein bisschen besser, wenn du sie besuchst.

Tipps zum Umsetzen der Geburtstagsliste:

  • Wenn Sie vorhaben, die Liste jährlich zu erstellen, grenzen Sie die guten Dinge ein auf: "Was wir im letzten Jahr an dir toll fanden."
  • Ihr Familienkreis ist klein? In diesem Fall darf jedes Familienmitglied mehrere gute Dinge aufschreiben. Fünf bis zehn Punkte sollte das Geburtstagskind in jedem Jahr auf der Liste stehen haben.
  • Lassen Sie die einzelnen Verfasser der "guten Worte" ungenannt. So fühlt sich das Kind von der Familie insgesamt wertgeschätzt und eingebettet.
  • Vermerken Sie auf der Geburtstagsliste nicht nur gute Leistungen oder Taten Ihres Nachwuchses. Es stärkt den Selbstwert Ihres Kindes besonders, wenn es weiß: Sie lieben es, ohne dass es etwas Besonderes getan hat. Einfach nur, weil es auf der Welt ist.
  • Es tut dem Familienfrieden gut, wenn auch die Eltern eine Geburtstagsliste bekommen.

In Krisenzeiten kann die Liste Wunder wirken

Es fällt Ihnen schwer, eine Handvoll guter Dinge an Ihrem Kind zu entdecken? Vielleicht, weil Ihr Verhältnis im Moment schwierig ist? Trotzphasen, Pubertät und familiäre Krisen bringen das manchmal mit sich. Doch gerade in solchen Zeiten kann es Wunder wirken, dem Kind zu signalisieren, dass Sie es lieben.

Die Liste schreibt sich jedes Jahr leichter

Wenn Sie sich entschlossen haben, zu jedem Geburtstag eine Liste zu verschenken, werden Sie bemerken: Sie beginnen, das ganze Jahr über gute Worte zu sammeln und werden immer wieder denken: "Das muss ich auf die Liste schreiben." Können Sie sich vorstellen, dass Sie Ihren Focus mit der Zeit auf die guten Eigenschaften Ihres Kindes legen werden?

Mehr Ideen, die das Familienleben farbig machen:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Anita Radi-Pentz