Kreativität

Fantasievolle Hochzeitsgeschenke für wenig Geld

Fantasievolle Hochzeitsgeschenke für wenig Geld
geschrieben von Sigrid Ruth Stephenson

Vor Ihnen liegt eine Einladung zu einer Hochzeit. Das ist ja toll! Doch nach der ersten Freude kommt schnell die bange Frage: Was schenken wir bloß? Das wird umso schwieriger, je knapper Sie bei Kasse sind. Wenn Sie nicht von einem Hochzeitstisch im Laden sozusagen vorbestellte Geschenke kaufen möchten, greifen Sie zu kreativen Ideen. Die bleiben oft mehr in Erinnerung als ein normales Hochzeitsgeschenk.

Geld ausgeben kann (fast) jeder. Sich liebevolle Gedanken machen, das ist bei immer knapper werdender Zeit mindestens ebenso kostbar. Es gibt viele Möglichkeiten. Hier finden Sie einige!

Beispiele für kreative Geschenkideen zur Hochzeit, die wenig kosten

  1. Beschenken Sie das Brautpaar schon vor der Hochzeit, indem Sie versprechen, für ein unterhaltsames Programm zu sorgen. Sprechen Sie dabei einen Zeitrahmen ab, damit eigenen Ideen, Wünschen und Vorstellungen des Paares Vorrang gegeben wird.
  2. Wenn Sie gern und gut fotografieren: Schlüpfen Sie – auch das sollte das Paar vorher wissen – in die Rolle des Hochzeitsfotografen und überreichen Sie nach der Hochzeit eine CD oder DVD mit einem bunten Bilderreigen. Drucken Sie das schönste Motiv aus und überreichen Sie es in einem schlichten Rahmen mit Passepartout.
  3. Überreichen Sie eine hübsch gestaltete Dose mit gesammeltem Kleingeld als Glücksbringer. Das Hochzeitspaar kann das Geld nach der Trauung in die Luft werfen und damit die „bösen Geister“ von seiner Ehe fern halten. Die Kinder, die die Münzen aufsammeln, werden ihren Spaß haben.
  4. Übernehmen Sie das Backen einer mehrstöckigen Hochzeitstorte, wie es sie so nirgendwo zu kaufen gibt.
  5. Denken Sie sich ein Familienwappen aus, backen Sie es aus Lebkuchenteig und verzieren Sie es mit Zuckerguss.

Und hier ein paar Ideen für das Unterhaltungsprogramm, das sie, eventuell mit weiteren Gästen und Helfern, vorbereiten können:

Rosentanz, Gassenhauer, Baumstamm und Gutscheine fürs erste Ehejahr

  • Besorgen Sie einen weißen Stockschirm (zum Beispiel als Rohling aus Seide). Bemalen Sie ihn mit Glückssymbolen oder lassen Sie heimlich alle Gäste unterschreiben. Unter diesem Schirm, gern mit Konfetti oder roten Rosen beworfen, darf das Paar einen langsamen Walzer tanzen. Die Fotos werden der Renner werden.
  • Bereiten Sie Textblätter vor und lassen Sie die Braut und andere Damen alte Gassenhauer singen, wie „Veronika der Lenz ist da“. Die Beste bekommt einen symbolischen Preis. Gut ist es, einen Klavier- oder Keyboardspieler vor Ort zu haben. Gibt es den nicht, genügen auch CDs.
  • Besorgen Sie ein Stück eines Baumstammes und eine möglichst scharfe Säge mit zwei Griffen. Lassen Sie das Brautpaar gemeinsam den Stamm durchsägen. Das Motto: „Gemeinsam sind wir stark“ wird mit roter Farbe auf das Sägeblatt geschrieben. Die Säge bleibt dem Paar als Geschenk.
  • Verteilen Sie – gut hör- und sichtbar für alle Anwesenden – Geschenkideen für jeden Monat des ersten Ehejahres an die Hochzeitsgäste. Die schön gestalteten Gutscheine werden Braut und Bräutigam übergeben. Damit sollte das Paar das ganze Jahr über mit Überraschungen von netten Freunden und Verwandten rechnen dürfen, je einmal im Monat.

Bildnachweis: Alessandro Grandini / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Sigrid Ruth Stephenson