Haustiere

Gesunde Katzenernährung: Dürfen Katzen Milch trinken?

Katzen und ein Schälchen Milch gehören für viele Menschen einfach zusammen. Schließlich ist dieses Bild schon seit langen Jahren geläufig und auch in der Landwirtschaft gibt man heute noch den Katzen Milch zu trinken. Wer Katzen gesund ernähren möchte, sollte Milch jedoch nur selten geben oder gänzlich meiden.

Warum vertragen nicht alle Katzen Milch?
Kleine Kätzchen werden, wie bei Säugetieren so üblich, zu Anfang mit Muttermilch ernährt. Dies wurde von der Natur so eingerichtet und so arbeitet auch der Stoffwechsel der Kitten so, dass er dieses Material verarbeiten kann. Das heißt, es wird das Enzym Laktase produziert, das notwendig ist, um die in der Milch enthaltene Laktose abzubauen.

Sobald ein Kätzchen jedoch von der Mutter entwöhnt wird, würde es sich im Normalfall in freier Wildbahn nicht mehr von Milch ernähren, wodurch das Enzym Laktase unnötig wird. Daher wird die Bildung nach und nach eingestellt. Wenn jedoch nun erwachsene Katzen Milch bekommen, können sie die enthaltene Laktose nicht mehr abbauen und es kommt zu Verdauungsstörungen, die sich meist in Durchfall äußern.

Dennoch gibt es Stubentiger, die auch noch als ausgewachsene Katzen Milch vertragen. Dabei handelt es sich meist um Bauernhofkatzen oder andere Tiere, die nach der Entwöhnung von der Muttermilch weiter mit Kuhmilch oder der Milch anderer Tiere gefüttert wurden. Diese vertragen das Nahrungsmittel (Milch ist kein Getränk), da das Enzym Laktase weiter gebildet wird. Schließlich hatte der Körper nie Grund dafür, die Bildung dessen abzustellen.

Ist für Katzen Milch ein gesundes Nahrungsmittel?
Definitiv nicht. Milch gehört nicht zur natürlichen Ernährung der Katze und sorgt schnell für Übergewicht. Wenn Sie auf Milch dennoch nicht verzichten möchten, dann ist es sinnvoll, diese nur als Leckerli (maximal einmal pro Woche) bereitzustellen. Dabei sollten Sie jedoch auf laktosefreie Milch zurückgreifen, um den Stoffwechsel nicht zu belasten. Die im Handel erhältliche Katzenmilch enthält meist unnötige Zusatzstoffe und ist zum anderen teurer als gewöhnliche laktosefreie Milch.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Anika Abel