Wohnen und Einrichten

Wände fliesen – in sieben Schritten zu einem neuen Wanddesign

Wände fliesen – in sieben Schritten zu einem neuen Wanddesign
geschrieben von Bettina Eichhorst

Sie möchten die Wände in Ihrem Bad, WC oder Küche mal anders gestalten? Fliesen zum Beispiel eignen sich hervorragend für Nassräume. Sie sind widerstandsfähig und sehr leicht zu pflegen. Und dank der großen Auswahl an verschiedenen Designs können Sie Ihre Räume auch individuell gestalten. Ich zeige Ihnen, wie Sie in sieben Schritten zu einem neuen Wanddesign kommen und Ihre Wände selber fliesen können.

Schritt 1: Erstellen Sie zuerst einen Verlegungsplan

Bevor Sie die Fliesen an die Wand kleben, müssen Sie zuerst einen Verlegungsplan erstellen. Die Planungsregel besagt: ganze Fliesen im direkten Blickfeld, Zuschnitte in den Ecken. Mittlerweile hat sich die symmetrische Verlegung durchgesetzt. Sie wirkt sehr harmonisch und verleiht den Räumen einen Hauch von Eleganz.

Schritt 2: Zeichnen Sie eine senkrechte und eine waagerechte Linie

Zeichnen Sie in der Wandmitte eine senkrechte gerade Linie. Dies ist Ihre Fliesenmitte oder, wie Fachleute sagen, Ihre mittlere Fuge. Von dieser Fuge gehen Sie mit den Fliesen nach rechts und links. Geben Sie dabei Acht, dass die Fliesen am Rand mindestens eine halbe Fliesenbreite haben. Überlegen Sie als Nächstes, ob Sie oben oder unten mit der Verlegung der Fliesen beginnen möchten.

Sie können selbstverständlich auch auf halber Höhe mit der Verlegung beginnen. Zeichnen Sie in diesem Fall eine waagerechte Linie an. An dieser Linie setzen Sie die erste Fliesenreihe an.

Schritt 3: Markieren Sie die erste Fliesenreihe

Da der Kleber die Markierung der ersten Fliesenreihe überdeckt, nehmen Sie Kreppband und kleben einen Streifen genau auf die Markierungslinie. Nun können Sie den Kleber ganz einfach über den Klebestreifen auftragen. Wenn Sie damit fertig sind, entfernen Sie vorsichtig den Klebestreifen und die Markierungslinie wird wieder sichtbar.

Schritt 4: Bereiten Sie den Untergrund für die Grundierung vor

Bevor Sie mit dem Auftragen des Klebers beginnen, sorgen Sie zuvor dafür, dass der Untergrund keine Verschmutzungen und Unebenheiten aufweist. Wasserfeste Altanstriche rauen Sie am besten mit einer Drahtbürste oder Ähnlichem auf.

Wenn Sie auf Gipskarton fliesen, dann müssen Sie die Fugen zwischen den einzelnen Platten noch mit speziellem Feuchtraumspachtel behandeln. Haben Sie den Untergrund gut vorbereitet? Dann tragen Sie jetzt die Grundierung auf.

Hinweis: Die durch Spritzwasser besonders gefährdeten Bereiche müssen Sie noch zusätzlich mit einer wasserfesten Sperrschicht abdichten.

Schritt 5: Tragen Sie den Fliesenkleber auf

Nachdem die Grundierung komplett abgetrocknet ist, rühren Sie mit einem Rührquirl den Fliesenkleber an. Mit einer Kelle verteilen Sie den Kleber gleichmäßig auf die grundierte Wand. Beachten Sie dabei die Bearbeitungszeit des Fliesenklebers. In der Regel beträgt Sie nur 15 bis 20 Minuten. Nehmen Sie also nur so viel Kleber, wie Sie in der Bearbeitungszeit auch Fliesen legen können.

Danach kämmen Sie den Kleber mit einer Zahnkelle durch. Achten Sie darauf, dass der Kleber eine gleichmäßige Schichtstärke hat, bevor Sie die Fliesen ins Kleberbett einsetzen.

Schritt 6: Setzen Sie die Fliesen ins Kleberbett ein

Als Nächstes setzen Sie die Fliesen ins Kleberbett ein. Damit die Fliesen halten, drücken Sie sie fest an die Wand. Für einen gleichmäßigen Fliesenabstand benutzen Sie am besten Fliesenkreuze. Die Kreuze lassen sich problemlos in die Zwischenräume einsetzen und später wieder entfernen.

Schritt 7: Verfugen Sie die Wandfliesen

Zum Verfugen der Wandfliesen nehmen Sie Fugenmörtel. Achten Sie beim Kauf darauf, einen dunklen Farbton zu wählen, da heller Fugenmörtel sehr schnell verschmutzt. Sorgen Sie vor dem Verfugen dafür, dass die Fugen sauber, trocken und frei von Kleberresten sind. Entfernen Sie die Fliesenkreuze und tragen Sie mit einem Gummiwischer den Fugenmörtel auf die Fliesen auf.

Der restliche Fugenmörtel wird mit dem Gummiwischer in diagonaler Richtung abgewischt. Anschließend reinigen Sie die Fliesen mit einem feuchten Schwamm. Zum Schluss nehmen Sie ein trockenes Tuch und säubern damit die Fliesen.

Weitere interessante Artikel zum Thema Haus & Garten:

Über Ihren Experten

Bettina Eichhorst

Leave a Comment