7 hilfreiche Tipps, um Fogging vorzubeugen

Falls Sie zu viele Weichmacher in Ihrer vorherigen Wandfarbe haben, hilft meist nur das Überstreichen mit SVOC loser Farbe.

Viele Mieter kennen das Problem: Plötzlich bekommen Vorhänge, Fensterrahmen und andere Einrichtungsgegenstände rußähnliche, schwarze Flecken. Diese unschönen Verfärbungen können ein Hinweis auf das unerwünschte Phänomen namens „Fogging“ sein. Dabei handelt es sich um Ablagerungen, welche sich meistens schmierig und ölig anfühlen.

Dabei handelt es sich nicht um herkömmliche Ablagerungen, welche dem regulären Alterungsprozess unterliegen. Häufig machen sich diese Ablagerungen innerhalb von wenigen Tagen oder Wochen breit. Dabei kommt es nicht selten vor, dass das Fogging im Sommer verschwindet, um dann im Winter an denselben Stellen wieder aufzutauchen.

Was ist Fogging und wie entstehen die Ablagerungen?

Das Phänomen wurde bereits mehrfach untersucht. Aus den durchgeführten Analysen ging dabei nie hervor, dass es sich um Verbrennungsrückstände handelt, wie sie beispielsweise durch Kerzen hervorgerufen werden. Stattdessen wurden in den meisten Fällen höhersiedende organische Verbindungen entdeckt. Die englische Bezeichnung für diese Verbindungen lautet Semivoltaile Organic Compounds und wird mit SVOC abgekürzt. Übersetzt bedeutet das schwerflüchtige, organische Verbindungen.

Dies können beispielsweise Weichmacher sein, wie sie unter anderem in Farben enthalten sind. Diese Verbindungen können aber auch Alkohole, Alkane und Carbonsäuren sein, welche in den Ablagerungen vorkommen. Zu den möglichen Ursachen zählen die Materialien, welche beim Bau des Objekts verwendet wurden. Bestimmte Materialien können höhersiedende, organische Verbindungen an die Umgebung abgeben.

Im Winter ist die Konzentration der Verbindungen besonders hoch. Die SVOC lagern sich an den Staubpartikeln in der Luft an und setzen sich auf diese Weise auf Oberflächen fest. Doch wie lassen sich die Ablagerungen am besten entfernen? Dazu einige Tipps, wie Sie Ihre Wohnung schnell wieder in einen ansehnlichen Zustand versetzen.

Fogging entfernen – Aber wie?

  1. Der effektivste Weg die unschönen Ablagerungen zu verbannen, besteht in der Präventivmaßnahme. Eine effiziente Vorbeugung sorgt dafür, dass die in der Luft vorhandenen Staubpartikel gar nicht erst mit den SVOC belagert werden, da diese auf ein Minimum reduziert werden.
  2. Vermieden Sie Wärmebrücken an kalten Außenwänden und achten Sie darauf bei einer Renovierung ausschließlich Materialien ohne SVOC zu verwenden.
  3. Schützen Sie Dachschrägen vor Staub, welcher mit warmer Luft aufsteigt und verzichten Sie auf Teppiche, welcher Fasern freisetzen.
  4. Reduzieren Sie Zigaretten- und Kerzenrauch sowie den Eintrag von Außenluftstaub.
  5. Vermeiden Sie auch die chemische Teppichreinigung mit ausgebrachten Tensiden und den Abrieb der Kohleelektroden am Staubsauger. Nutzen Sie keine Fußbodenöle und -wachse.
  6. Achten Sie bei der Innenraumausstattung, dass keine Materialien verwendet werden, welche zusätzlich Weichmacher an die Raumluft abgeben. das betrifft vor allem: PVC, Laminat, Paneele und Teppichböden. Beachten Sie auch die Dauerflamme eines Gasboilers und optimieren Sie Ihr Lüftverhalten.
  7. Verzichten Sie auf zusätzliche Emissionsquellen in Form von Kerzen oder Öllampen.

Das Fogging effektiv entfernen

Sind die unerwünschten Ablagerungen aber erst einmal vorhanden, geht es darum, das Fogging entfernen zu können. Sie können Fogging entfernen, wenn Sie eine Seifenlauge ansetzen und die betroffenen Stellen mit einem Schwamm bearbeiten. Da die Konsistenz eher schmierig und ölig ist, kann es sein, dass Sie aggressivere Reinigungsmittel verwenden müssen, um das Fogging entfernen zu können.

Sie können die Wände und Decken auch überstreichen. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass die Farbe frei von Weichmachern ist, damit die Flecken nicht durchschlagen. Um das Fogging entfernen zu können, empfiehlt es sich jedoch das Problem an der Wurzel zu packen.

Dazu müssen Sie die weichmacherhaltigen Materialien entfernen. Das bedeutet, dass Sie sich darauf einstellen müssen, die Wände komplett neu zu renovieren. Entfernen Sie außerdem weichmacherhaltige PVC-Beläge oder Latexwandfarben, um das Fogging entfernen zu können.

Veröffentlicht am 22. September 2015
Diesen Artikel teilen