Gestalten und Dekorieren

Stricken, Häkeln, Sticken: Pulswärmer und Armstulpen – Anleitung (Teil 11)

Stricken, Häkeln, Sticken: Pulswärmer und Armstulpen - Anleitung (Teil 11)
geschrieben von Inge Schubert

Ähnlich wie Stulpen und Gamaschen für die Füße und die Beine lassen sich Pulswärmer, Handwärmer, Armstulpen oder Armwärmer stricken. Sie verschaffen den Händen und Armen wohlige Wärme und ein hübsches Bekleidungsmittel. Modisch oder traditionell, mit zarter Wolle, filigranem Muster oder rustikal, eignen sie sich zum Stricken für Anfänger wie für Geübte und zum Kombinieren mit anderen Bekleidungsstücken.

Pulswärmer und Armstulpen stricken – Anleitung Schritt für Schritt
Lesen Sie in diesem Beitrag, wie sie Schritt für Schritt Armstulpen oder Pulswärmer stricken. Die einzelnen Schritte lassen sich für Kinder oder Erwachsene abwandeln und führen schon bald zu einem brauchbaren Ergebnis.

Schritt 1: Maßnehmen
Messen Sie für das Stricken der Pulswärmer eine Hand breit über dem Handgelenk.

Schritt 2: Anzahl der Maschen
Ermitteln Sie für Ihre Pulswärmer die benötigte Maschenanzahl. Lesen Sie im Beitrag "Stricken, Häkeln, Sticken: Stricken lernen – Zubehör"(Teil 2), wie die Maschenanzahl ermittelt wird. Sie finden dazu etwas in dem Abschnitt Stricken lernen: So bekommen Sie die Maschen auf die Nadeln.


Schritt 3: Die Wolle für Ihre Pulswärmer
Suchen Sie für Ihre Pulswärmer die Wolle aus. Dabei richten Sie sich nach schon vorhandener Wolle, passend zur Kleidung oder Sie kaufen Wolle entsprechend einem vorhandenen oder einem ausgesuchten Muster. (Internet, Strickzeitschriften, Bücher).

Lesen Sie auch im Beitrag "Stricken, Häkeln, Sticken: Warme Gamaschen und Stulpen für den Winter"(Teil 9), wie Sie die Farben der Wolle mit Ihrer Kleidung kombinieren können. Speziell für Kinder dürfen es auch mal grelle oder lebhafte, bunte Farben sein.

Schritt 4: Das Strickmuster
Suchen Sie für Ihre Pulswärmer ein Muster aus. Das Strickmuster bekommen Sie im Internet teils gratis. Es gibt auch Strickpackungen, komplett mit Wolle und ausführlicher Strickanleitung, Mengenangabe, Nadelstärken und Abbildung.

Stricken, Häkeln, Sticken: Pulswärmer und Armstulpen - Anleitung (Teil 11)   

Muster finden Sie außerdem in Handarbeitsbüchern und Strickzeitschriften. Lesen Sie dazu im Beitrag  "Stricken, Häkeln, Sticken: Pulswärmer, Stulpen, Armstulpen – Tipps und Muster (Teil 10), wo Sie im Internet Muster gratis bekommen.

Bei Coats.de finden Sie ebenfalls

Vielleicht können Sie diese Anleitungen gleich zum Stricken verwenden.

Schritt 5: Die Nadelstärke
Nach dem Aussuchen, der Wolle und dem gewünschten Muster für Ihre Pulswärmer oder Armstulpen ermitteln Sie zunächst die Nadelstärke. Dabei spielt es keine Rolle, welche Art der Stricknadeln Sie verwenden werden, ob Sie ein Nadelspiel oder eine Rundstricknadel nehmen.

Komplette Strickpackungen enthalten neben der Wolle und einer Strickanleitung auch Angaben über die zu verwendende Nadelstärke. Wie Sie alleine die passende Nadelstärke finden, lesen Sie auch in dem Beitrag "Stricken, Häkeln, Sticken: Stricken lernen – Zubehör (Teil 2)"  unter den Überschriften:

  • Für das Stricken die richtige Nadelstärke,
  • Mit Schablonen die Nadelstärke ermitteln.

Schritt 6: Das Aufnehmen der Maschen
Nach dem Ermitteln der Maschenanzahl  für das Bündchen Ihrer Pulswärmer oder Armstulpen und nach Auswahl der richtigen Stricknadel beginnen Sie mit dem Stricken. Dazu nehmen Sie die Maschen auf. Im Beitrag "Stricken, Häkeln, Sticken: Stricken lernen – Zubehör (Teil 2)" haben Sie bereits gelernt, wie Sie den Faden halten und die Maschen aufnehmen.

Schritt 7: Nadelspiel oder Rundstricknadel
Wenn Sie Anfänger sind, werden Sie ohnehin herausfinden wollen, ob Ihnen das Stricken mit der Rundstricknadel sympathischer ist oder ob Sie es lieber gleich mit einem Nadelspiel versuchen. Das Stricken mit der Rundstricknadel erscheint meist unkomplizierter.

Wollen Sie jedoch künftig öfter auch Socken stricken, Handschuhe selber machen, Pulswärmer, Stulpen und  Armstulpen für Kinder, Freunde oder sich selbst anfertigen, dann lohnt es sich, gleich das Stricken mit einem Nadelspiel zu lernen.

Schritt 8: Das Bündchen
Pulswärmer und Armstulpen können Sie mit oder ohne Bündchen stricken. Pulswärmer für Kinder erfüllen mit einem Bündchen gleich zwei Aufgaben. Sie schließen gut am Handgelenk ab und sie halten bei schlechtem Wetter und kaltem Wind die Kälte und Feuchtigkeit zurück.

Eine lustige, angestrickte oder gehäkelte Borte erfüllt zusätzlich noch einen modischen Zweck, die "coolen" Pulswärmer sorgen für Aufmerksamkeit und bekommen bei den Kindern Statuswert.

Stricken Sie ein einfaches Bündchen

  • mit 2 rechten und zwei linken Maschen oder
  • mit 1 rechten und 1 linken Masche.

Auch Bündchen in Patent oder Halbpatent können Sie stricken, jedoch gibt es hierzu erst in einem späteren Beitrag eine Anleitung. 

Manche Muster sehen das Stricken der Armstulpen oder Pulswärmer auch ohne Bündchen vor. In diesem Falle halten Sie sich an die Erklärungen im Strickmuster.

Schritt 9: Pulswärmer oder Armstulpen
Wofür Sie sich entscheiden, hängt vom Zweck der Verwendung ab:

Pulswärmer, die nur das Handgelenk und einen Teil des Unterarmes umschließen, stricken Sie,

  • wenn Sie die Hände zum Arbeiten brauchen,
  • bei ständig kalten Händen am Computer,
  • bei Kleidungsstücken mit 3/4 Armen, zum Wärmen oder zum Kombinieren.

Pulswärmer, die auch den Zweck von Handwärmern erfüllen sollen, stricken Sie,

  • wenn Sie Fingerfreiheit brauchen, aber die Hand warm sein soll,
  • für das Heben und Tragen von Lasten
  • wenn Sie oft draußen mit dem Handy telefonieren.

Dies sind nur einige Beispiele für Pulswärmer oder Handstulpen.

Armstulpen stricken Sie, wenn diese

  • einen modischen Zweck erfüllen sollen – in Kombination mit
    • dem Abendkleid,
    • Kommunionkleid,
    • Brautkleid,
    • Faschingskostüm,
    • beim Ballett,
  • der ganze Unterarm und eventuell ein Teil des Oberarmes bedeckt sein soll,
    • bei Kleidung mit kurzen Ärmeln, als modisches Beiwerk,
    • bei Kleidungsstücken mit 3/4 Arm, zum Kombinieren,
    • zum Wärmen.

Je nach Verwendungszweck können Sie Armstulpen kuschelig warm, rustikal, zart oder elegant, aus dicker Wolle, dünnem Baumwollfaden, Glanzgarn oder Seidenfaden stricken. Dementsprechend gibt es auch eine Menge verschiedener Strickmuster.

Vielleicht wird ja das Stricken solcher Armstulpen Ihr neues Hobby?

Stricken, Häkeln, Sticken: Pulswärmer und Armstulpen - Anleitung (Teil 11)  Stricken, Häkeln, Sticken: Pulswärmer und Armstulpen - Anleitung (Teil 11)

Schritt 10: Der Abschluss
Den Abschluss bildet ein zweites Bündchen oder Sie nehmen die Maschen einfach ab. Das Bündchen können Sie ebenso stricken, wie am Anfang des Pulswärmers. Entscheiden Sie sich für einen glatten Abschluss ohne Bündchen, können Sie auch mit einem Gummifaden stricken, der gleichzeitig mit der Wolle mitläuft. Sie vermeiden dadurch das Verrutschen des Pulswärmers am Arm.

Auch bei Armstulpen kann dies hilfreich sein. Ein Gummifaden lässt sich aber auch nachträglich mit einer großen Stopfnadel oder einer kleinen Sicherheitsnadel von der Innenseite des Bündchens hindurch ziehen. 

Checkliste Stricken: Stulpen, Gamaschen, Armstulpen und Pulswärmer
Freuen Sie sich schon heute auf eine Checkliste, die ich demnächst für Sie zusammenstelle. Da haben Sie dann alles auf einen Blick, was Sie zum Stricken von Stulpen und Pulswärmern, Armstulpen oder Gamaschen brauchen und welcher Schritt als Nächstes kommt. Sie können sich die Checkliste ausdrucken und abheften oder in einer Klarsichthülle immer griffbereit haben.

So geht es weiter in der Serie über Stricken, Häkeln, Sticken
Gamaschen und Stulpen blicken auf eine lange Geschichte zurück. Während sie heute als modisches Beiwerk mit praktischem Nutzen gelten, dienten sie in früheren Zeiten zum Schutz vor Schmutz und Kälte. Gamaschen aus Wolle waren weniger bekannt als Gamaschen und Stulpen aus Stoff, Filz und Leder.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, sich für die geschichtlichen Zusammenhänge interessieren und welche Rolle diese Teile als Zubehör für Trachten bis heute spielen, lesen Sie dazu auch einen der nächsten Beiträge in der Serie "Stricken, Häkeln, Sticken" hier im Portal "Gestalten und Dekorieren".

Auf Wiedersehen!

Über Ihren Experten

Inge Schubert

Leave a Comment