Gestalten & Dekorieren

Kleine Materialkunde: Papier

Kleine Materialkunde: Papier
geschrieben von Inge Schubert

Verschiedene Papierarten in unterschiedlichen Stärken finden sowohl zum Dekorieren als auch beim Basteln, Malen und Schreiben Verwendung. Design und Farbe, Struktur und Gewicht geben dem Papier seine Qualität. Lesen Sie, welches Papier sich für Ihren gewünschten Zweck am besten eignet.

Verschiedene Papierarten

Zunächst einmal unterscheiden wir auf den ersten Blick eine Reihe unterschiedlicher Papierarten:

  • Schreibpapier
  • Zeichenpapier
  • Papierservietten
  • Transparentpapier
  • Scherenschnittpapier
  • Glanzpapier
  • Buntpapier
  • Fotopapier
  • Seidenpapier
  • Geschenkpapier

Papierstärke – Bedeutung in doppelter Hinsicht

Sprechen wir von Papierstärke, so hat dieser Begriff mehrere Bedeutungen:

  • Papierstärke zur Behandlung der Oberfläche des Papiers:
    Zur Oberflächenveredlung des Papiers kommen Erbsenstärke, Weizenstärke, Maisstärke, Reisstärke oder Kartoffelstärke zum Einsatz. Man spricht von Stärkung, Imprägnierung oder Leimung. Das Papier erreicht durch die unterschiedlichen Verfahren bestimmte Eigenschaften in Bezug auf Tintenverträglichkeit, Glätte oder Saugfähigkeit.
  • Papierstärke als Maßeinheit für dickes, dünnes oder hauchdünnes Papier:
    Auch die Stärke des Papiers sagt etwas über seine Beschaffenheit, Qualität und Verwendung aus. Starkes Papier eignet sich für Tapeten, Poster, Prospekte oder als Zeichenpapier. Dünnes Papier gibt es beispielsweise als Geschenkpapier, Seidenpapier oder Decoupage-Papier.

Papier und seine Eigenschaften: Das Gewicht bestimmt die Grammatur

Bei der Auswahl des richtigen Papiers kommt eine wichtige Größe zum Tragen, die Grammatur. Dieser Fachbegriff taucht bei Papieranbietern häufig auf. Die Grammatur ist eine andere Bezeichnung für das Gewicht, welches eine Papierart auf eine bestimmte Fläche hat. Sie wird in Gramm pro Quadratmeter angegeben. Je höher die Grammatur desto stärker das Papier.

Papier zum Basteln, Gestalten und Dekorieren: Auf die Struktur kommt es an

Fast jedes Papier lässt sich auch zum Dekorieren einsetzen oder zum Basteln verwenden. Für Dekorationen sollte sich das Papier gut falten lassen und eine bestimmte Festigkeit vorweisen. Auch der Verwendungszweck spielt bei der Auswahl eine Rolle, ebenso die Struktur und die Farbe oder Musterung. Besonders handgeschöpfte Papiere weisen eine Vielfalt an unterschiedlichen Strukturen bis hin zu Beimengungen aus Naturmaterialien auf.

Papier – unterschiedlich in Farbe und Design

Neben den bisher genannten Eigenschaften und Kriterien für Oberflächenbeschaffenheit oder Struktur, Festigkeit oder Stärke des Papiers wirken noch zwei weitere Faktoren auf die Papierqualität – Design und Farbe. Wenn wir von Design-Papieren sprechen, sind sowohl bedruckte Papiere als auch beschichtete Papiere gemeint.

Kunstvolle Motive, Leoparden-Look, Gold- oder Silberbeschichtung sowie Seidenglanz gehören zu den Beispielen. Farbiges Papier ist entweder durchgefärbt oder einfarbig bedruckt, beispielsweise farbiges Druckerpapier oder Tonzeichenpapier, Scherenschnittpapier oder Buntpapier mit zwei verschiedenfarbigen Seiten.

Papier zum Malen und Schreiben

Zum Malen und Schreiben verwenden Sie am besten Spezialpapiere, die für diese Zwecke hergestellt wurden. So hat Briefpapier eine andere Beschaffenheit als Zeichenpapier oder Zeichenkarton. Auch Druckerpapier oder Kopierpapier können, je nach Beschaffenheit, gut zum Beschriften und teils auch zum Bemalen mit Stiften Verwendung finden. Papyrus, Elefantenpapier, Urkunden oder Japanseide nehmen eine Sonderstellung ein und gehören zu den Spezialpapieren.

Das richtige Papier mit ausgesuchter Qualität für Ihren gewünschten Zweck

Meistens überlegen wir nicht lange, welches Papier wir verwenden.

  • Will ich einen Brief schreiben, mir etwas notieren oder etwas ausdrucken, habe ich entweder Schreibpapier, Druckerpapier oder Kopierpapier, Notizblock oder Schulheft zur Hand.
  • Für einfache Zeichnungen oder für die Schule nehmen wir Zeichenpapier, Tonzeichenpapier oder Transparentpapier, für Scherenschnitte Scherenschnittpapier zum Basteln und Flechten Buntpapier.
  • Auch über Filterpapier, Löschpapier oder Toilettenpapier, Küchenkrepp oder Servietten sowie Geschenkpapier oder auch Seidenpapier machen wir uns wenig Gedanken. Qualität, Eigenschaften und Verwendungszweck liegen fest.
  • Für spezielle Anwendung oder individuelle Gestaltungswünsche, zum Ausdrucken von Fotos, für Faltarbeiten oder besondere Farben stehen dagegen Spezialpapiere zur Verfügung.

Bildnachweis: ILYA AKINSHIN / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Inge Schubert