Herbstideen: Duftsäckchen selber nähen

Duftkräuter für Duftsäckchen als Geschenkidee

Sie suchen nach einer ansprechenden Geschenkidee. Überall duftet es nach reifen Kräutern und Sie verarbeiten gerne Kräuter und Gewürze? Verpacken Sie Ihre duftenden Ideen doch mal in hübsche Kräutersäckchen. Diese lassen sich mit wenigen Zutaten schnell selber nähen. Lesen Sie die Tipps, wie Sie Duftsäckchen selber nähen.

Duftsäckchen als Geschenkidee

Sei es für einen Geburtstag, als Mitbringsel oder als kleine Überraschung – Duftsäckchen finden immer Abnehmer. Duftsäckchen eignen sich daher ideal als Geschenkidee.

Tipp: Kombinieren Sie das Geschenk noch mit einer Glückwunschkarte, die als Bild die verwendeten Kräuter oder Blüten zeigt. Ein Foto ist schnell gemacht.
Sie sticken lieber? Vielleicht arbeiten Sie ein Duftsäckchen mit Kreuzstich?

Diese Zutaten brauchen Sie zum Nähen für Ihr Duftsäckchen

Am besten fertigen Sie gleich mehrere Duftsäckchen an. Sie brauchen dafür lediglich

  • einige Stoffreste, die sich gut miteinander kombinieren lassen
  • Spitzen in unterschiedlichen Abmessungen als Reste
  • Schere
  • Nadeln
  • Nähmaschine
  • dünne Kordel oder schmales Band

Die einzelnen Schritte zum fertigen Duftsäckchen

Zuerst suchen Sie einige Stücken Stoff, die gut zusammenpassen.

Beispiele:

  • Dunkelblau und Hellblau, mit kleinen Punkten,
  • Blau mit winzigen Blüten und den gleichen Stoff in Rot mit den gleichen Mustern,
  • Weiß mit dunkelblauen Blüten,
  • Weiß mit zierlichen hellblauen Mustern, Kanten oder Ornamenten,
  • Dunkelblau mit weißen Blüten, Mustern oder Punkten.

Herzförmige Duftsäckchen in verschiedenen Größen

Zeichnen Sie auf Papier Herzen in unterschiedlichen Größen auf. Als Richtwert gelten für die Breite 14 Zentimeter für ein größeres oder 9 Zentimeter für ein kleineres Herz. Für die Höhe planen Sie, als Abmessung von der Spitze bis zur Vertiefung zwischen den beiden Bögen, für das größere Herz 10 Zentimeter oder für das kleinere Herz 7 Zentimeter ein. Am besten eignet sich Kästchenpapier mit quadratischen Kästchen.

Stoff zuschneiden und Teile zusammennähen

Legen Sie das Papierherz auf den Stoff und geben Sie für die Naht zirka 1 bis 1,5 Zentimeter zu. Für den Zuschnitt befestigen Sie mit Stecknadeln das Papier auf dem Stoff.

Tipp: Fertigen Sie zuvor genügend Papierherzen an. Sie sparen Zeit beim Zuschneiden.

Nach dem Zuschneiden und dem Entfernen des Papiers legen Sie die beiden Stoffzuschnitte rechts auf rechts, so dass die beiden linken Seiten außen liegen. Dann nähen Sie die Teile bis auf eine kleine Öffnung zusammen.

Wenden und Bügeln

Schneiden Sie dann jeweils in kurzen Abständen von den Außenkanten bis kurz vor der Naht den Stoff ein wenig ein. Danach wenden Sie das Herz und bügeln es. Achten Sie beim Bügeln sorgfältig auf die Außenkanten.

Spitze ansetzen

Jetzt bekommt das Duftsäckchen als Verzierung weiße Spitzen. Diese nähen Sie mit einem leichten Zickzack-Stich an den Außenkanten an.

Tipp: Wenn Sie keine Nähmaschine haben, lassen Sich die Teile und die Spitze auch von Hand mit winzigen Heftstichen nähen.

Herz – Duftsäckchen befüllen

An der kleinen Öffnung befindet sich die Stelle zum Befüllen. Dafür eignen sich duftende Kräuter und Gewürzpflanzen, duftende Blütenblätter oder Füllwatte für Kissen, die anschließend mit Duftöl beträufelt wird. Nach dem Befüllen wird die Öffnung von Hand mit ein paar kleinen Stichen zugenäht. Bei der Gelegenheit befestigen Sie gleich ein Stück schmale Kordel oder einen kräftigen Wollfaden.

Duftsäckchen mit Blau und Rot oder mit Dunkelblau und Hellblau

Für diese Duftsäckchen benötigen Sie Stoffstreifen in unterschiedlicher Breite. Der größere Streifen wird 12 Zentimeter breit, der kleiner 9 bis 10 Zentimeter. Schneiden Sie die Streifen 24 bis 25 Zentimeter lang. Schneiden Sie auch ein Stück Spitze in der gleichen Länge zu.

Teile Zusammenfügen

Legen Sie an einer Längskante des breiten Streifens entlang die rechte Stoffseite des schmalen Streifens an. Die beiden rechten Seiten liegen aufeinander. Dann nähen Sie mit 1 Zentimeter Abstand an der Kante entlang. Biegen Sie auf der linken Stoffseite die Naht auseinander und bügeln Sie diese breit.

Anschließend legen Sie diesen jetzt entstandenen Stoffstreifen wieder mit der rechten Seiten nach oben und biegen die Außenkante 1 Zentimeter nach innen, sodass ein sauberer Knick entsteht. Verwenden Sie dafür die Seite mit dem schmalen angenähten Stoffteil.

An dem entstandenen Knick legen Sie die Spitze an. Dann heften Sie die Spitze fest oder Sie nehmen Stecknadeln und befestigen die Spitze. Jetzt nähen Sie die Spitze von außen an; Zickzack-Stich oder gerader Stich.

Die letzten Schritte bis zum fertigen Duftsäckchen

Der gesamte Stoffstreifen wird in der Mitte gefaltet. Sie legen die beiden kurzen Außenkanten übereinander. Die linke Stoffseite liegt anschließend außen. An der unteren Schnittkante und an der senkrechten offenen Außenseite stecken oder heften Sie die Teile zusammen. Dann nähen Sie mit 1 Zentimeter Abstand von außen das Duftsäckchen an den offenen Kanten zusammen, wenden es und bügeln es.

Duftsäckchen befüllen und mit Schleife versehen

Ebenso, wie bei dem Herz, befüllen Sie auch diese geraden Duftsäckchen mit wohlriechenden Kräutern, Tee oder Füllwatte mit Duftöl. Anschließend binden Sie es mit einer schmalen Schleife oder Kordel zu.

Andere Duftsäckchen als Geschenkidee.

Veröffentlicht am 27. September 2012