Essen & Trinken

Tipps zu Ostern: So kochen Sie die Eier richtig

Tipps zu Ostern: So kochen Sie die Eier richtig
Vadim Vl. Popov
geschrieben von Vadim Vl. Popov

Zu Ostern werden traditionell Eier gefärbt sowie unzählige Eierspeisen zubereitet. Damit die Eier nicht nur schön aussehen, sondern auch gut schmecken, sollten Sie dabei einige Regeln beachten. Im folgenden Beitrag lesen Sie, wie Sie Eier richtig kochen.

Eier-Kochen: Tricks damit die Schale nicht springt

  • Eier nie direkt aus dem Kühlschrank ins kochende Wasser legen, sondern erst die Zimmertemperatur annehmen lassen. Sonst springt die Schale.
  • Eier nie im sprudelnden Wasser, sondern bei geringer Hitze kochen.
  • Den Kochtopf so wählen, dass die Eier relativ eng zusammen liegen, damit sie beim Kochen nicht hin- und herrollen und sich gegenseitig beschädigen können.
  • Eier am stumpfen Ende mit einer Nadel anstechen, damit die Luft entweichen kann.
  • Das Wasser sollte die Eier komplett bedecken und 1 cm drüber stehen.

Tipp: So lassen sich gekochte Eier besser schälen

  • Etwas Salz oder Essig im Kochwasser verhindern das Austreten des Eiweißes.
  • Zum Schluss die Eier mit kaltem Wasser abschrecken. Dadurch lassen sich die Eier besser schälen.

Wann ist ein Hühnerei weich und wann hart gekocht?

Folgende Regeln sollten Sie beim Eier-Kochen beachten:

  • Nach ca. 3 Minuten ist das Ei noch halbflüssig.
  • Nach 4 Minuten wird das Eiweiß hart, das Eigelb bleibt aber noch flüssig.
  • Nach ca. 5 Minuten sind Eiweiß und Eigelb hart. In der Mitte bleibt das Ei aber noch weich.
  • Nach 7 Minuten sind Eier hart gekocht.

Artikel zum Thema „Eier-Kochen mal anders“

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Tsuboya / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov wurde an der russischen Schwarzmeerküste im Nordkaukasus geboren. Nach der Kochausbildung, dem naturwissenschaftlichen Studium in Moskau und der Geographie, Soziologie und Geoökologie an der Universität Bayreuth absolvierte er eine Zusatzausbildung als Ernährungsberater in Berlin und arbeitet seitdem freiberuflich bei diversen Bildungseinrichtungen und Institutionen als Dozent, Autor, Caterer und Bio-Koch. Er gründete die Gruppe „Kulinarische Reisen“ mit zahlreichen Rezepten und Fotos auf der Seite www.facebook.com. Seit 2006 gibt er auch länderspezifische Kochkurse. Etwas über das Land und seine Landsleute zu berichten, wessen Rezepte gerade gekocht werden, ist das Motto seiner Kochseminare. Denn er ist fest davon überzeugt, wenn jemand kochen lernen will, muss er zuerst auf Reisen gehen. Zu seiner kulinarischen Entdeckungsreisen und Kochabenteuern lädt er Sie herzlich ein! Aber auch mit einem guten Ernährungsrat steht er Ihnen zur Seite.