Essen & Trinken

Sommerrezept für selbstgemachte Teigtaschen mit Estragon und grünem Spargel – So einfach geht’s

Sommerrezept für selbstgemachte Teigtaschen mit Estragon und grünem Spargel – So einfach geht’s
Vadim Vl. Popov
geschrieben von Vadim Vl. Popov

Lieben Sie Spargel und Pasta? Dann sollten Sie unbedingt diese leckere Sommerkreation von unserem Ernährungsexperten Vadim Vl. Popov ausprobieren! Im Folgenden lesen Sie ein Rezept für selbstgemachte Teigtaschen (Ravioli) mit Estragon und grünem Spargel.

Rezept für Ravioli mit Estragon-Spargel- Füllung

Für 4-6 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

Zutaten für den Teig:

  • 200 g Weizenmehl Type 550
  • 200 g Hartweizengrieß
  • 3 Eier
  • Salz
  • etwas Weizenmehl Type 550 zum Ausrollen

Zutaten für die Füllung:

  • 250 g Pellkartoffeln
  • 5-6 grüne Spargelstangen
  • 50 g Pecorino
  • 1/2 Bund Estragon, Blättchen abgezupft und klein geschnitten
  • etwas geriebene Muskatnuss
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Anrichten:

  • flüssige Butter
  • 50 g Pecorino, gerieben
  • einige Estragonblättchen

So wird’s gemacht:

  1. Aus dem Mehl, dem Hartweizengrieß, den 3 Eiern sowie einer Prise Salz einen glatten Nudelteig vorbereiten (bei Bedarf Wasser unterkneten). Zu einer Kugel formen und mit einem feuchten Tuch bedecken, anschließend mindestens 30 Minuten rasten lassen.
  2. Für die Füllung die Pellkartoffeln waschen und abkochen, warm pellen und danach durch eine Kartoffelpresse pressen. Spargel schälen, klein schneiden, in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Gepresste Kartoffeln, Spargel, geriebenen Pecorino, 1 Ei, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Estragon gut vermengen.
  3. Den Nudelteig halbieren, auf bemehlter Fläche so dünn wie möglich ausrollen und auf eine der Teigplatten im Abstand von 5 cm je einen Esslöffel Füllung setzen. Danach die zweite Teigplatte vorsichtig darüber legen. Mit einem Teigrädchen die Ravioli ausschneiden. Die Ränder mit einer Gabel vorsichtig andrücken. Danach die Ravioli bemehlen und kurz antrocknen lassen.
  4. Einen Topf mit Salzwasser aufkochen und die Ravioli portionsweise hineingeben. Nach rund 7 Minuten herausheben und abtropfen lassen. Weitere Tipps zum Ravioli-Kochen finden Sie hier.
  5. Anrichten: Ravioli mit der flüssigen Butter vermischen, mit dem geriebenen Pecorino bestreuen und auf vorgewärmten Tellern mit einigen Estragonblättchen hübsch anrichten und sofort servieren.

Guten Appetit!

Mein Tipp:

Anstelle von Estragon können Sie andere Kräuter wie Minze, Brunnenkresse, Brennnesselblätter oder eine Wildkräutermischung verwenden.

Artikel zum Thema „Leckere Rezepte mit Spargel“:

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: nata_vkusidey/AdobeStock

Über Ihren Experten

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov wurde an der russischen Schwarzmeerküste im Nordkaukasus geboren. Nach der Kochausbildung, dem naturwissenschaftlichen Studium in Moskau und der Geographie, Soziologie und Geoökologie an der Universität Bayreuth absolvierte er eine Zusatzausbildung als Ernährungsberater in Berlin und arbeitet seitdem freiberuflich bei diversen Bildungseinrichtungen und Institutionen als Dozent, Autor, Caterer und Bio-Koch. Er gründete die Gruppe „Kulinarische Reisen“ mit zahlreichen Rezepten und Fotos auf der Seite www.facebook.com. Seit 2006 gibt er auch länderspezifische Kochkurse. Etwas über das Land und seine Landsleute zu berichten, wessen Rezepte gerade gekocht werden, ist das Motto seiner Kochseminare. Denn er ist fest davon überzeugt, wenn jemand kochen lernen will, muss er zuerst auf Reisen gehen. Zu seiner kulinarischen Entdeckungsreisen und Kochabenteuern lädt er Sie herzlich ein! Aber auch mit einem guten Ernährungsrat steht er Ihnen zur Seite.