Essen & Trinken

Mit diesen 5 Reissorten ist Ihr Risotto perfekt

Mit diesen 5 Reissorten ist Ihr Risotto perfekt
Vadim Vl. Popov
geschrieben von Vadim Vl. Popov

Zahlreiche Reissorten gibt es. Doch nicht jeder Reis eignet sich für ein perfektes Risotto. Ein gutes Risotto ist schön cremig, die Reiskörner trotzdem nur „al dente“. Unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov stellt Ihnen im folgenden Artikel die gängigen Risotto-Reissorten vor und erklärt dabei die kleinen Unterschiede.

Die bekanntesten Risotto-Reissorten sind Arborio, Baldo, Carnaroli, Sant‘ Andrea und Vialone. Im Folgenden lesen Sie die kleinen Unterschiede.

1. Arborio

Diese Risottoreis-Sorte ist nach einem Ort im Piemont benannt und hat dicke Körner, die etwa 7 mm lang und recht symmetrisch sind. Arborio hebt sich wegen seiner besonderen Kocheigenschaften hervor. Er ist ein hervorragender Risottoreis, nach circa 16 Minuten "al dente" im Kern und cremig an der Oberfläche.

2. Baldo

Dieser Reis ist recht großkörnig und besitzt ausgezeichnete Absorptionsmerkmale, bleibt kompakt und ist kochfest. Dieser Reis ist deshalb ideal für Risotto, eignet sich aber auch sehr gut für Reis-Salate. Die Kochzeit beträgt ca. 18 Minuten.

3. Carnaroli

Die runden Körner sind weicher als die von Langkornreis und besonders reich an Stärke. Beim Kochen entwickelt dieser Reis einen intensiven aromatischen Duft nach frischem Brot. Carnaroli absorbiert auf einzigartige Weise Saucen, so dass er die erste Wahl für Risottogerichte ist. Die Kochzeit beträgt 16-18 Minuten.

4. Sant‘ Andrea Reis

Der Sant‘ Andrea Reis eignet sich für alle italienischen Reisgerichte wie zum Beispiel Minestrone mit Reiseinlage oder Reis-Salate, gilt jedoch als der klassische Risottoreis. Sein kurzer Korn wird beim Kochen weich und leicht klebrig, die Kochzeit liegt bei ca. 18 Minuten.

5. Vialone

Vialone ist in Deutschland weniger bekannt. Seine Körner sind größer und runder als beim Carnaroli. Er ergibt ein sehr typisches Risotto und hat von den übrigen Risottoreis-Sorten mit 14 Minuten die kürzeste Garzeit. Sein Anbaugebiet ist Norditaliens Poebene.

Heutzutage wird kommerziell vor allem die Sorte Vialone Nano (Zwerg-Vialone) angebaut. Die Sorte Vialone Grosso, auch Vialone Gigante genannt (Riesen-Vialone), hat keine kommerzielle Bedeutung mehr. Seit 1996 ist Riso Nano Vialone Veronese eine geschützte geografische Angabe.

Artikel zum Thema "Leckere Gerichte mit Reis"

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Über Ihren Experten

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov wurde an der russischen Schwarzmeerküste im Nordkaukasus geboren. Nach der Kochausbildung, dem naturwissenschaftlichen Studium in Moskau und der Geographie, Soziologie und Geoökologie an der Universität Bayreuth absolvierte er eine Zusatzausbildung als Ernährungsberater in Berlin und arbeitet seitdem freiberuflich bei diversen Bildungseinrichtungen und Institutionen als Dozent, Autor, Caterer und Bio-Koch. Er gründete die Gruppe „Kulinarische Reisen“ mit zahlreichen Rezepten und Fotos auf der Seite www.facebook.com. Seit 2006 gibt er auch länderspezifische Kochkurse. Etwas über das Land und seine Landsleute zu berichten, wessen Rezepte gerade gekocht werden, ist das Motto seiner Kochseminare. Denn er ist fest davon überzeugt, wenn jemand kochen lernen will, muss er zuerst auf Reisen gehen. Zu seiner kulinarischen Entdeckungsreisen und Kochabenteuern lädt er Sie herzlich ein! Aber auch mit einem guten Ernährungsrat steht er Ihnen zur Seite.

Leave a Comment