Essen & Trinken

Kalitsounia – so backen Sie Ostergebäck aus Kreta richtig!

Kalitsounia – so backen Sie Ostergebäck aus Kreta richtig!
Vadim Vl. Popov
geschrieben von Vadim Vl. Popov

Traditionell verwöhnt zu Ostern jede Hausfrau auf Kreta ihre Familienangehörigen mit kalitsounia, die sie am Gründonnerstag backt.

Dieses Frischkäsegebäck ist meist als Krone mit kleinen Ecken geformt und schmeckt köstlich. Unser Ernährungs- sowie Kulinarische-Reisen-Experte Vadim Vl. Popov präsentiert Ihnen im folgenden Artikel das leckere Osterrezept aus Griechenland.

Auf Kreta wird dafür meist Malakakäse genutzt, eine sehr milde Frischkäsespezialität aus der Region Chania. Sie können aber auch italienischen Ricotta verwenden oder trockenen Quark. Dazu den Quark einfach in ein dünnes Küchenhandtuch geben und ihn mindestens eine Stunde abtropfen lassen, anschließend vorsichtig etwas ausdrücken. Und hier nun das leckere Rezept:

Rezept für kalitsounia (Frischkäsegebäck)

Für ca. 6 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

Für den Teig:

Für die Füllung:

  • 1 kg Malakakäse, Ricotta oder Quark
  • 1 Ei
  • 150 g Zucker
  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt

So wird’s gemacht:

  1. Die Zutaten für den Teig mischen. Kräftig mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten, eventuell etwas Wasser dazu geben. Zu einer Kugel formen und unter einem Tuch mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Den Teig 1/2 cm dick ausrollen und runde Formen von ca. 9-10 cm Durchmesser ausstechen.
  3. Für die Füllung Frischkäse, Ei, Zucker und Zimt gründlich zu einer homogenen, weichen Masse vermischen. Wenn sie zu flüssig wirkt, etwas Mehl dazugeben. Auf jedes Teigstück einen Teelöffel Füllung setzen.
  4. Die Teigstücke zu einer Kronenform zusammendrücken, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit Eigelb bestreichen. Bei 160°C (Ober- und Unterhitze) im Ofen 30 Minuten goldgelb backen.

Tipp zum Servieren:

Wenn Sie kalitsounia sofort nach dem Backen servieren möchten, können Sie sie auch noch warm mit Honig beträufeln.

Kali Orexi! – Guten Appetit!

Artikel zum Thema „Kulinarische Tipps zu Ostern“:

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Christian Draghici/123rf.com

Über Ihren Experten

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov wurde an der russischen Schwarzmeerküste im Nordkaukasus geboren. Nach der Kochausbildung, dem naturwissenschaftlichen Studium in Moskau und der Geographie, Soziologie und Geoökologie an der Universität Bayreuth absolvierte er eine Zusatzausbildung als Ernährungsberater in Berlin und arbeitet seitdem freiberuflich bei diversen Bildungseinrichtungen und Institutionen als Dozent, Autor, Caterer und Bio-Koch. Er gründete die Gruppe „Kulinarische Reisen“ mit zahlreichen Rezepten und Fotos auf der Seite www.facebook.com. Seit 2006 gibt er auch länderspezifische Kochkurse. Etwas über das Land und seine Landsleute zu berichten, wessen Rezepte gerade gekocht werden, ist das Motto seiner Kochseminare. Denn er ist fest davon überzeugt, wenn jemand kochen lernen will, muss er zuerst auf Reisen gehen. Zu seiner kulinarischen Entdeckungsreisen und Kochabenteuern lädt er Sie herzlich ein! Aber auch mit einem guten Ernährungsrat steht er Ihnen zur Seite.