Essen & Trinken

Diese 5 roten Superfoods bringen Sie gut durch die kalte Jahreszeit

Diese 5 roten Superfoods bringen Sie gut durch die kalte Jahreszeit
Vadim Vl. Popov
geschrieben von Vadim Vl. Popov

Superfoods sind Lebensmittel, die in der Regel roh und rein pflanzlich sind. Sie enthalten ein hohes Maß an Vitalstoffen und hochwertige Proteine, sind der Verdauung förderlich und verhelfen beim Aufbau einer gesunden Darmflora. Unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov stellt Ihnen im folgenden Artikel 5 rote Superfoods vor und erklärt Ihnen, warum Sie diese besonders im Winter brauchen.

Folgende 5 Superfoods werden Ihnen im Folgenden vorgestellt:

  1. Goji
  2. Tomate
  3. Dulse
  4. Chili
  5. Granatapfel

Superfood Nr. 1 – Goji

Die Goji-Beere mit fruchtig süßem Geschmack zählt zu den nährstoffreichsten Früchten unserer Erde. Sie enthält neben den großen Mengen an essenziellen Aminosäuren, Proteinen, Mineralien und Spurenelementen auch einen ausgesprochen hohen Anteil an Vitaminen und weiteren wirkungsvollen Vitalstoffen.

Die Goji-Beere trägt dazu bei, unsere Vitamin- sowie Vitalstoffversorgung in der kalten Jahreszeit sicherzustellen. Sie findet auch seit Jahrtausenden als Frucht des Wohlbefindens und des Glücks Anwendung in der traditionellen chinesischen Medizin.

Erhältlich bei uns sind Saft sowie die getrockneten Goji-Beeren. Sie können sowohl roh, als auch gekocht verzehrt werden. Dabei schmecken die Beeren ähnlich wie getrocknete Kirschen und können auch genauso gegessen oder zubereitet werden, etwa im Müsli zum Frühstück, als Einlage in einer exotischen Wintersuppe, als Snack für Zwischendurch oder als Topping zum Gemüse.

Superfood Nr. 2 – Tomate

Dank des Farbstoffs Lycopin sind Tomaten und Tomatenkernöl besonders im Winter wertvoll für unsere Gesundheit. Diesem bioaktiven Pflanzeninhaltsstoff, der eine antioxidative Wirkung hat, werden positive Eigenschaften für das Herz-Kreislauf-System und die männliche Prostata zugeschrieben. Außerdem hat Lycopin die Eigenschaft, unser Gemüt im Winter positiv zu beeinflussen.

Superfood Nr. 3 – Dulse

Meeresalgen versprechen einen vielfältigen kulinarischen Genuss aus der Tiefe. Mit ihrem kräftigen Meeresaroma verleihen sie Wintersuppen, Salaten, Eintöpfen, Gemüse- oder Fischgerichten ein gewisses Etwas. Die Rotalge Dulse, auch Lappentang genannt, zählt zu den Algenarten, die besonders in Frankreich, Irland und Skandinavien beliebt sind.

Dulse hat einen feinen nussigen Geschmack, enthält viel Eisen, Magnesium sowie Iod. Außerdem ist diese Rotalge reich an Proteinen.

Superfood Nr. 4 – Chili

Scharfe Gewürze wie Chili, Pfeffer, Paprika oder auch Ingwer wärmen von innen. Chili kurbelt die Durchblutung speziell im Magen-Darm-Bereich an. Scharf gewürzte Speisen durchbluten die Nasenschleimhaut besser, der Schleim bleibt flüssiger und kann besser abtransportiert werden. Die scharfen Gewürze wirken allesamt antibakteriell, schützen also Magen und Darm vor Erkrankungen und somit unser gesamtes Immunsystem.

Würzen Sie Ihre Speisen öfters mit orientalischen Gewürzmischungen wie Ras el Hanout, Zatar oder Baharat. Rezepte dazu finden Sie in diesem Artikel. Das zahlt sich im Winter besonders aus.

Superfood Nr. 5 – Granatapfel

Granatäpfel zeichnen sich durch eine Vielzahl bioaktiver Inhaltsstoffe aus. Sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide, Anthocyane, Polyphenole) haben eine antioxidative Wirkung gegenüber aggressiven freien Radikalen und unterstützen wichtige Funktionen des Zellwachstums und der Zellregulation. Es gibt Hinweise auf gefäßerweiternde Effekte, die sich günstig auf koronare Herzerkrankungen auswirken sowie den Blutdruck senken sollen.

Die Früchte sind reich an Kalium und enthalten Vitamin C, Kalzium sowie viel Eisen. Deswegen leben Sie mit Granatäpfeln in der kalten Jahreszeit viel gesünder.

Probieren Sie dazu passend doch folgendes, leckeres Gericht aus Georgien aus: Aubergine mit Walnüssen und Granatapfel.

Artikel zum Thema “Ernährungstipps für die kalte Jahreszeit & Leckere Wintergerichte”

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Stephanie Frey / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov wurde an der russischen Schwarzmeerküste im Nordkaukasus geboren. Nach der Kochausbildung, dem naturwissenschaftlichen Studium in Moskau und der Geographie, Soziologie und Geoökologie an der Universität Bayreuth absolvierte er eine Zusatzausbildung als Ernährungsberater in Berlin und arbeitet seitdem freiberuflich bei diversen Bildungseinrichtungen und Institutionen als Dozent, Autor, Caterer und Bio-Koch. Er gründete die Gruppe „Kulinarische Reisen“ mit zahlreichen Rezepten und Fotos auf der Seite www.facebook.com. Seit 2006 gibt er auch länderspezifische Kochkurse. Etwas über das Land und seine Landsleute zu berichten, wessen Rezepte gerade gekocht werden, ist das Motto seiner Kochseminare. Denn er ist fest davon überzeugt, wenn jemand kochen lernen will, muss er zuerst auf Reisen gehen. Zu seiner kulinarischen Entdeckungsreisen und Kochabenteuern lädt er Sie herzlich ein! Aber auch mit einem guten Ernährungsrat steht er Ihnen zur Seite.